„Ein unglaubliches Ergebnis“

Madita Zurheide war beim Dressurturnier des RB Saarbrücken nicht zu stoppen. Die Lokalmatadorin gewann gleich sechs Dressurprüfungen. Darunter auch eine schwere. Damit hat sie sich das Goldene Reitabzeichen verdient.

Goldene Zeiten für Dressursternchen Madita Zurheide - sage und schreibe ein halbes Dutzend goldene Schleifen gingen beim großen Dressurturnier des RB Saarbrücken auf das Konto der Lokalmatadorin. Damit holte sich die Amazone am Wochenende beim Freiland-Event ihres Heimatvereins sechs der insgesamt 18 Prüfungen. "So ein Glück gibt es doch gar nicht", jubelte die Wahl-Saarländerin, die ihren Riesenerfolg selbst kaum fassen konnte.

Traum erfüllt

Mit diesen Siegen erfüllt sich für den Dressurprofi, der als Bereiter und Ausbilder auf dem Schanzenberg angestellt ist, nämlich zugleich ein Traum: Für ihre zehn Siege in der schweren Klasse, die sie nun auf dem Konto hat, wird sie mit dem Goldenen Reitabzeichen geehrt. "Das ist ein echter Meilenstein in der Karriere eines jeden Reiters. Ich bin total happy", freute sich Zurheide. Sie dankte den Zwei- und Vierbeinern für die große Unterstützung: "Meine Leute haben mir hier den Rücken frei gehalten, damit ich mich am Turnier aufs Reiten konzentrieren konnte. Und meine Pferde haben alle ihr Bestes gegeben und mir so zu diesem traumhaften Ergebnis verholfen", erzählte Zurheide nach der Veranstaltung strahlend.

Sie gewann eine L-Dressurpferde, eine M*- und eine M**-Dressur, zudem die S*-Dressur Prix St. Georg, die S**-Intermediaire I Kür und die S**-Dressur Intermediaire I. Damit toppte Zurheide sogar die fünf Siege, die sie vergangenes Jahr beim Heimturnier erritten hat. Ulrike Lautemann, Zurheides Chefin und Landestrainerin in der Dressur, lobte: "Ein unglaubliches Ergebnis, ich bin sehr stolz."

Aber auch die anderen Lokalmatadore zeigten sich leistungsstark - bei den Zweibeinern unter anderem Kim Roth, die den Dressurreiter-Wettbewerb gewann, oder bei den Vierbeinern Strombolie, der Miriam Kohl, Rita Reichert und Bianca Burghardt in derselben Prüfung zu den Plätzen zwei bis vier verhalf. Mit ihren Leistungen zufrieden konnten aber auch die Gastreiter sein, vor allem die drei Siegerinnen der übrigen schweren Dressuren. Marie-Luise Colling (V. f. Frsp. Neu Bamberg) gewann im Stadion, in dem früher Radrennfahrer ihr Können zeigten, die S*-Dressur Prix St. Georg Special. In den zwei S*-Dressuren lagen Nicole Grossklos (DRG Tannenhof) und Vanessa Siep (Cercle Equestre de Luxembourg) siegreich vorn. "Der Boden, der eigens für das Turnier komplett erneuert wurde, hat das sowieso schöne tolle Ambiente hier noch ansprechender gemacht", lobte Turnierrichter Gert Biehl.

reiterbund-saarbruecken.de

Zum Thema:

Auf einen BlickAusgewählte Ergebnisse (Sieger): Dressurprüfung der Klasse L*: Vanessa Basters, RV Spiesen; Dressurprüfung der Klasse L**: Maurice Krüger, DRG Tannenhof; Dressurprüfung der Klasse S* - Prix St. Georg Special: Marie-Luise Colling, V. f. Frsp. Neu Bamberg; Dressurprüfung der Klasse S*: Nicole Grossklos, DRG Tannenhof; Dressurprüfung der Klasse S** - Intermediaire I Kür: Madita Zurheide, RB Saarbrücken ; Dressurprüfung der Klasse S** - Intermediaire I: Madita Zurheide, RB Saarbrücken . hch