1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Bei Übung löschen Wehrleute Brand im Stall

Bei Übung löschen Wehrleute Brand im Stall

Auch die Rehlingen-Siersburger Wehren haben in diesem Jahr erfolgreich ihre Hauptübung gemeistert. Dabei wurde in einem Stall im Gerlfanger Marienhof ein Brand simuliert. Insgesamt beteiligten sich acht von zehn Löschbezirken.

Schlauch, so weit das Auge reicht. Rund 800 Meter weit von der Keltenstraße in Gerlfangen , den Lommerweg entlang bis zum Marienhof. Dort brannte am Samstagnachmittag laut Einsatzplan ein Stall bei der Jahreshauptübung der Wehren von Rehlingen-Siersburg. Acht von insgesamt zehn Löschbezirken der Gemeinde nahmen an der Übung teil, zwei hielten sich für reale Alarmierung bereit. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Übung, bei der zwölf Fahrzeuge anrückten, darunter erstmals der neue Einsatzleitwagen.

In der voll besetzten Nordgauhalle folgten Ehrungen, Beförderungen und die Feier zum 90-jährigen Bestehen des Löschbezirks Gerlfangen . Unter den Ehrengästen waren Vertreter benachbarter Wehren sowie Landesbrandinspekteur Bernd Becker und Kreisbrandinspekteur Bernd Paul. Sie seien "stolz darauf, es so lange geschafft zu haben, eigenständig zu bleiben", sagte der örtliche Löschbezirksführer, Carsten Stein. Man werde da auch nichts kaputt machen, betonte Justiz- und Umweltminister Reinhold Jost , "so lange wir in allen zehn Löschbezirken funktionierende Strukturen haben".

Für den gesundheitlich verhinderten Bürgermeister Martin Silvanus würdigte der Beigeordnete Joshua Pawlak die gelungene Jahreshauptübung. Die Gemeinde werde sich weiter für die Belange ihrer Feuerwehr einsetzen, sagte er. Das mit dem neuen Feuerwehrfahrzeug für Gerlfangen habe zum 90. Geburtstag nicht mehr geklappt, so Gemeindewehrführer Heiko Augustin. "Aber sicher zum 91."

Zum Thema:

Auf einen BlickBefördert wurden aus den Löschbezirken der Gemeinde Rehlingen-Siersburg zu Oberfeuerwehrmann beziehungsweise Oberfeuerwehrfrau Michael Ströthoff, Oliver Bös, Lukas Bünnagel, Tobias Chasseur, Jens Jung, Yannik Jakobs, Johannes Fritz, Michael Budde, Joshua Pawlak, Nikolas Schütz und Karoline Wachter.Hauptfeuerwehrmann wurden Stefan Zenner und Christoph Emmerich, Löschmeister sind nun Christian Diwo, Alexander Schmitt, Benjamin Stein, Daniel Schwartz und Martin Zimmer. Zum Oberlöschmeister ernannt sind Dirk Kreutzer und Andreas Diwo, zum Hauptlöschmeister Walter Pieper und Carsten Kleinbauer. Brandmeister sind Rudolf Petry und Guido Grewelinger.Die Auszeichnung des Saarlandes mit Bronze für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielten Christian Lauer, Markus Scholtes, Peter Hollinger und Kai Aumüller. Gold gab es nach zwei verschiedenen Regelungen, einmal für 35 Jahre Zugehörigkeit für Norbert Becker, Werner Bünnagel, Gerd Bünnagel, Michael Kerber, Ralf Schmitt, Benno Wolpertinger, Christian Zimmer und Carsten Stein. Sowie für 45 Jahre Willibald Westphal und Werner Winter. Der Feuerwehrverband würdigte die 40-jährige Zugehörigkeit von Stephan Diwo, Rainer Gier, Peter Mellinger und Günther Mellinger. 50 Jahre sind es bei Friedhelm Axmann, Werner Frank, Paul Hoen, Werner Kerber, Wolfgang Pohl , Norbert Poncelet und Bartholomäus Esser. 60 Jahre ist Werner Hilt dabei, 70 Jahre sind es bei Herbert Augustin, Gottfried Carentz, Alfred Pacem und Gerhard Hoen. az