1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Mit einem Klick sind alle Sünden weg

Mit einem Klick sind alle Sünden weg

Kleinkunst in vielen Facetten bot der Kabarett- und Comedyabend am Sonntag im Lebacher Festzelt. Über 100 Besucher waren gekommen. Mit dieser Veranstaltung wurde der Sonntagabend im Festzelt wiederbelebt.

Karten mit dem neuen Emblem der Grünen Woche und auf denen in großen Lettern Selbstbedienung stand lagen am Sonntagabend auf den Tischen im Festzelt. Comedy und Kabarett war an diesem Abend Thema und viele dachten der Abend sei mit Selbstbedienung überschrieben. Irrtum. Selbstbedienung hieß, die Gäste mussten sich ihre Getränke selbst holen. Das kam nicht so gut an. Ebenso wie der Auftritt von Moritz Neumeier. Thema verfehlt hätte sicher darunter gestanden, wenn es ein Aufsatz gewesen wäre. Der Hamburger merkte auch ziemlich schnell, dass er nicht ankam. Spärlicher Applaus bei seinem Abgang.

Die Lehrer waren wieder dankbares Thema. Ob der zaubernde Moderator Markus Lenzen, Manuel Wolff, das Künstlerduo Stenzel & Kivits oder Detlev Schönauer , sie alle hatten viel zum Thema Schule und Lehrer zu berichten. Lebach gewann den Eurovision Song Contest an diesem Abend und zwar mit seinem ihm eigenen Lied "In Lebach ess Maad". Ganz eindeutig, der Applaus war bei diesem Vortrag am größten. Manuel Wolff hatte zu diesem Großereignis eingeladen.

"Ernst" wurde es mit dem holländischen Duo Stenzel & Kivits. Sie zeigten Akrobatik am Flügel, hatten ein tanzendes Auto und Cello dabei.

Zwischen den einzelnen Auftritten zeigte sich Lenzen nicht nur als versierter Moderator. Er zauberte, beschwor Schlangen und nahm das Publikum mit auf seine magische Reise.

Die Oma ist auch auf Facebook . Teile seines neuen Programms hatte Detlev Schönauer mit nach Lebach gebracht. Auch ihm ist der kreative Text des Lebach-Liedes bekannt. Doch mit seiner neuen Beicht-App, mit deren Hilfe man Sünden einfach wegklicken kann, erzielte er große Lacherfolge. Noch besser: Der Bußrechner rechnet danach aus, was der Sünder zur Reue beten muss.