| 20:14 Uhr

TuS Lappentascherhof freut sich über Zuwachs

Lappentascherhof. Eine erfreulich positive Entwicklung des Vereins zeichnete Vorsitzender Manfred Schwitzgebel in der Generalversammlung des Tus Lappentascherhof. So kann der auf Fußball ausgerichtete Verein nicht nur auf eine sportlich positive Entwicklung blicken, sondern freut sich auch über einen Zuwachs bei den Mitgliedern und Sponsoren

Lappentascherhof. Eine erfreulich positive Entwicklung des Vereins zeichnete Vorsitzender Manfred Schwitzgebel in der Generalversammlung des Tus Lappentascherhof. So kann der auf Fußball ausgerichtete Verein nicht nur auf eine sportlich positive Entwicklung blicken, sondern freut sich auch über einen Zuwachs bei den Mitgliedern und Sponsoren. "Ein erfolgreiches und arbeitsreiches Jubiläumsjahr liegt hinter uns, aber wir können stolz darauf sein, was wir gemeinsam als Tus Lappentascherhof erreicht und geleistet haben", so Schwitzgebel. Zu den Höhepunkten des abgelaufenen Jahres zählte einmal mehr das Pfingstsportfest mit seinem Nachtturnier der Homburger Hobbymannschaften und attraktiven Spielen der befreundeten Vereine, hieß es in einer Mitteilung weiter.Der Höhepunkt war jedoch das Festprogramm anlässlich des 90-jährigen Bestehens.


Auch das im Rahmen des Jubiläums veranstaltete Bundesligaspiel zwischen den Damenmannschaften des 1. FC Saarbrücken sowie des SC Freiburg sei beste Werbung gewesen.

In den anstehenden Wahlen wurde als neuer Geschäftsführer Falko Lorenz einstimmig gewählt. Er tritt in die Fußstapfen von Ehrenmitglied Ernst Krombach, der nach 43 Jahren in führender Position und 57 Jahren Vereinszugehörigkeit in den verdienten "Ruhestand" geht. Mit Hermann Huwer und Torsten Leiner treten gleich zwei Lappentascher die gemeinsame Nachfolge des ebenfalls scheidenden Spartenleiters Aktive, Michael Bach, an. Mit Michael Bach verliert der Verein einen engagierten und absolut verlässlichen Spartenleiter der Aktiven- Mannschaften, hieß es.



Beim TuS ist man jedoch auch davon überzeugt, dass mit Huwer und Leiner eine "hervorragende Nachfolgeregelung" gelungen ist. Darüber hinaus wurden sämtliche Vorstandspositionen in der Generalversammlung bestätigt.

Zur Freude der Anwesenden wurde zudem die Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem Trainer der aktiven Mannschaften, Volker Barth, über die laufende Saison hinaus bekannt gegeben. red