| 20:19 Uhr

Theater im Viertel will mit Eigenproduktionen punkten

Die Band Savoy Truffle gibt drei Konzerte im TiV. Foto: Katrin Reis
Die Band Savoy Truffle gibt drei Konzerte im TiV. Foto: Katrin Reis
Saarbrücken. Daneben beschert uns Dieter Desgranges als künstlerischer Leiter des TiV unregelmäßige Wiedersehen mit vielen lokalen und überregionalen Gästen

Saarbrücken. Daneben beschert uns Dieter Desgranges als künstlerischer Leiter des TiV unregelmäßige Wiedersehen mit vielen lokalen und überregionalen Gästen. Die "Zwei netten kleinen Damen auf dem Weg nach Norden" alias Barbara Scheck und Gabriele Bernstein etwa kommen noch mal, ebenso Silvia Bervingas und Dieter Hofmann ("Offene Zweierbeziehung") sowie Giorgia Cavini und Martin Huber ("Kla via Tour"). Gern gesehene alte Bekannte sind auch Bettina Koch und Jürgen Reitz ("Zorn") oder die saarländische Schauspielerin Ursula Ochs-Steinfeld, die im Mai mit Samuel Becketts "Glückliche Tage" gastiert. Eine liebe Gewohnheit sind zudem die traditionellen Neujahrskonzerte der Saarbrücker Band "Savoy Truffle" (25./26./27. Januar).Doch neben all den Übernahmen, Wiederaufnahmen und kontinuierlichen Reihen - was gibt's Neues im Theater im Viertel? Zum Beispiel einen Tanzkurs, bei dem man auch über jiddische Kultur und Sprache was lernen kann: Der von Sängerin Ruth Boguslawski angebotene Workshop "Jiddischer Tanz" mit sechs Mittwochsterminen in Folge startet am 23. Januar. Nachdem das Karlsruher "Ensemble de Luxe" am 1. März die mexikanische Malerin Frida Kahlo in einem literarischen Konzert porträtiert hat, feiert tags darauf auch schon die nächste Eigenproduktion des TiV Premiere: Unter der Regie von Dieter Desgranges agiert Werner Kulms als "Der Liftverweigerer" in dem gleichnamigen witzig-skurrilen Monolog von Bengt Ahlfors - eine humorvolle Begegnung mit den Zumutungen des Alters. Mit der Aufforderung "Lass Dir bloß die Nase ändern!" gestalten Klaus-Dieter Hofmann (Text und Gesang) und Helmut Hofmann (Piano) einen Otto Reutter-Abend (25./26./27. April), und am 10. Mai gedenkt das TiV ganztägig mit Schülern und Saarbrücker Künstlern der Bücherverbrennung anno 1933. Vor allem Gitarrenfreunde kommen im nächsten Halbjahr nicht zu kurz: Erst geht vom 6. bis 10. März das schon traditionelle Saitenblicke-Festival über die Bühne; zum Ausklang zur Matinee-Zeit lockt eine "Sunday Super Session". Und vom 23. bis 25. Mai folgt bereits das dritte Festival der Saarländischen Gitarrenakademie unter Leitung von Ro Gebhardt mit Nachwuchskünstlern und namhaften internationalen Musikern.



Auch die Studententheatergruppen der Saar-Uni zieht es neuerdings ins TiV: Mit Martin Heckmanns "Schieß doch, Kaufhaus!" feiert am 15. März "Thunis" Premiere, während sich Aktivisten um "Los Mutantes" am 30. Mai mit Büchners "Woyzeck" präsentieren. Sogar noch mehr junge Schauspieler zieht es ins TiV - "Bordsteinpassagiere" nennt sich eine neue Theatergruppe, die sich am 16. Mai mit einer Uraufführung vorstellt: "Fliegender Vogelkäfig" heißt ihr selbst geschriebenes Debüt. Und bevor am 11. Juli Sigi Becker den musikalischen Schlusspunkt setzt, tritt am 16. Juni der gemeinsame Kinderclub von TiV und Theater Überzwerg auf. kek

Termine, Karten, Infos unter Tel. (06 81) 3 90 46 02.

Ruth Boguslawski (rechts) bietet im TiV einen jiddischen Tanzkurs an. Foto: Florian Brunner
Ruth Boguslawski (rechts) bietet im TiV einen jiddischen Tanzkurs an. Foto: Florian Brunner