1. Saarland

"Haben die Erwartungen nicht erfüllt"

"Haben die Erwartungen nicht erfüllt"

Hasborn. Tabellenplatz sechs, keine Chance mehr nach ganz vorne. Die Hinrunde in der Fußball-Saarlandliga verlief für den SV Hasborn nicht zufriedenstellend. Auch mit einigen Wochen Abstand zum letzten Spiel sieht Trainer Heiko Wilhelm dies so. "Wir haben die Erwartungen nicht erfüllt", gibt der Trainer zu

Hasborn. Tabellenplatz sechs, keine Chance mehr nach ganz vorne. Die Hinrunde in der Fußball-Saarlandliga verlief für den SV Hasborn nicht zufriedenstellend. Auch mit einigen Wochen Abstand zum letzten Spiel sieht Trainer Heiko Wilhelm dies so. "Wir haben die Erwartungen nicht erfüllt", gibt der Trainer zu. Hasborn liegt auf Rang sechs, kann bei 16 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter FC Wiesbach nicht mehr ins Titelrennen eingreifen. Die Vorsaison hatten die Rot-Weißen noch als Dritter abgeschlossen, danach gingen aber gute Spieler wie Top-Torjäger Matthias Krauß weg.Trotz der eher enttäuschenden Saison haben sich Wilhelm und der Verein entschieden, den zum Saisonende auslaufenden Kontrakt des 42-Jährigen für eine weitere Spielzeit zu verlängern. "Mit Heiko Wilhelm haben wir mit der Teilnahme am Saarlandpokalfinale und der Hallenmasters-Endrunde einige Erfolge vorzuweisen. Deshalb sind wir froh, dass wir schon früh die Weichen für ein weiteres Jahr stellen konnten", sagt Hasborns Vorsitzender Joachim Warken. "Wir sind uns schon im ersten Gespräch einig geworden", berichtet Wilhelm. "Hasborn ist ein gut geführter Verein und ich will dabei mithelfen, dass es in der kommenden Runde besser wird", erklärt der Übungsleiter.

Einen Großangriff auf die Spitze, wie ihn Wiesbach in dieser Saison mit etlichen Neuzugängen auch aus höheren Klassen startete, wird es am Schaumberg aber nicht geben. Dafür fehlen in Hasborn die Mittel. Jetzt soll zunächst einmal in Gesprächen geklärt werden, welche Spieler aus dem aktuellen Kader kommende Runde bleiben. "Ich habe schon Spekulationen vernommen, dass der eine oder andere gehen will", berichtet Wilhelm. Da er mit den betreffenden Akteuren aber noch nicht persönlich geredet hat, will er noch keine Namen nennen. Unabhängig davon, ob Spieler den Club verlassen oder nicht, sollen in der kommenden Runde aber auf jeden Fall Akteure aus der eigenen A-Jugend, die momentan in der Regionalliga auf einem Nichtabstiegsplatz liegt, in den Saarlandliga-Kader eingebunden werden.

Unmittelbar nach dem letzten Masters-Qualifikations-Turnier (Hasborn spielt am Wochenende in Eppelborn, ist aber bereits so gut wie sicher fürs Masters-Finale am 3. Februar qualifiziert) beginnen die Rot-Weißen am Montag mit der Vorbereitung auf die restlichen Rückrunden-Spiele in der Saarlandliga. Die beginnt für Hasborn am 23. Februar mit dem Auswärtsspiel beim FV Eppelborn.

Die am letzten Spieltag vor der Winterpause ausgefallene Begegnung gegen die SVGG Hangard wird dagegen wohl erst vor Ostern nachgeholt. "Ich will bis zum Saisonende noch zwei, drei Plätze nach oben klettern", verkündet Wilhelm als Maßgabe. Bei diesem Vorhaben muss er allerdings auf Manuel Henn verzichten. Der Mittelfeldspieler hat den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen. Ansonsten startet die Wilhelm-Elf mit unverändertem Kader in die Vorbereitung. "Ich will dabei mithelfen, dass es in der kommenden Runde besser wird."

Heiko Wilhelm zu den Gründen für die Vetragsverlängerung

Auf einen Blick

Die Vorbereitungsspiele des SV Hasborn: Samstag, 26. Januar: bei den Sportfreunde Güdesweiler (Uhrzeit noch offen). Mittwoch, 30. Januar, 19 Uhr: in Wolfersweiler gegen den FC Freisen. Samstag, 2. Februar, 14.30 Uhr: beim FSV Salmrohr. Samstag, 9. Februar, 14.30 Uhr: beim FC Hellas Marpingen. Dienstag, 12. Februar, 19 Uhr: beim SV Thalexweiler. Samstag, 16. Februar, 15 Uhr: beim VfL Primstal. sem