| 20:05 Uhr

Spezialgerät mäht das Karpfenkraut aus dem Niederwürzbacher Weiher

Niederwürzbach. Rechtzeitig vor der Sommersaison tut sich Spektakuläres am Niederwürzbacher Weiher. Ein Spezial-Mähgerät einer Firma aus Bayern ist im Auftrag des Umweltministeriums dabei, den Weiher von seinen vom Grund her wuchernden Wasserpflanzen zu befreien. Das vielfach als "Karpfenkraut" bezeichnete Grün hat sich in Niederwürzbach zu einer Plage entwickelt

Niederwürzbach. Rechtzeitig vor der Sommersaison tut sich Spektakuläres am Niederwürzbacher Weiher. Ein Spezial-Mähgerät einer Firma aus Bayern ist im Auftrag des Umweltministeriums dabei, den Weiher von seinen vom Grund her wuchernden Wasserpflanzen zu befreien. Das vielfach als "Karpfenkraut" bezeichnete Grün hat sich in Niederwürzbach zu einer Plage entwickelt. Es gibt dem Weiher in der Wachstumsperiode eine dunkel-modrige Farbe, schreckt Touristen ab und ist den Anglern ein Dorn im Auge. Das Gerät kratzt jetzt das Kraut vom Grund. Mit Containern wird der "Grünschnitt" nach Angaben der Blieskasteler Stadtverwaltung einer biologischen Verwertung zugeführt. Die "große Lösung" zur Säuberung des Weihers ist die Mähaktion nicht. "Die würde Millionen Euro kosten", so Stadt-Pressesprecher Fredi Brabänder zur SZ. "Wir müssen abwarten, wie lange das Mähen die Probleme beseitigt." cas