| 20:18 Uhr

Oberlinxweiler Awo feiert erstmals Neujahrsempfang

Oberlinxweiler. Erstmals hat die Arbeiterwohlfahrt Oberlinxweiler einen Neujahrsempfang durchgeführt. Eingeladen dazu waren nicht nur die Mitglieder des Ortsvereins, sondern auch alle Vereine in Oberlinxweiler

Oberlinxweiler. Erstmals hat die Arbeiterwohlfahrt Oberlinxweiler einen Neujahrsempfang durchgeführt. Eingeladen dazu waren nicht nur die Mitglieder des Ortsvereins, sondern auch alle Vereine in Oberlinxweiler. Wie der Vorsitzende Mario Kelter in seiner Ansprache ausführte, wollte die Arbeiterwohlfahrt damit ein Zeichen setzen: Wichtig sei das ehrenamtliche Engagement in allen Bereichen des dörflichen Lebens. Dies sei gerade in der jetzigen Zeit besonders wichtig, da viele Vereine aufgrund der sinkenden und älter werdenden Bevölkerung auch mit zurückgehenden Mitglieder- und insbesondere auch Aktiven-Zahlen zu kämpfen hätten.


Grußworte und Ehrungen

Nach den Grußworten von Landrat Udo Recktenwald, der Kreisvorsitzenden Marlene Weinmann und Ortsvorsteher Jürgen Zimmer folgte dann die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Ilse Becker, Annemarie Fried, Willi Fuchs, Willi Gregorius, Franz Kaifel, Ingrid Kleist, Erwin Letter, Iris Maurer, Gertrud Recktenwald, Adele Schroeer, Melitte Schwingel, Inge Stein und Hildegard Würtz geehrt, für mehr als 30 Jahre Gerlinde Grammes, Christa Pfaff und Karl-Heinz Schweig. Ortsvorsteher Jürgen Zimmer würdigte die Verdienste von Karl-Heinz Schweig, der mehr als 30 Jahre der Awo Oberlinxweiler vorstand. red