| 20:25 Uhr

Stich in die Brust
Motive für den Messerangriff in Malstatt unklar

Saarbrücken. - Nach einer Messerattacke auf einen 26-Jährigen in Saarbrücken-Malstatt sitzt der mutmaßliche Täter in Haft. Das teilte das Landespolizeipräsidium gestern mit. Der 28-Jährige soll am Freitagabend den 26-Jährigen durch einen Messerstich in die Brust schwer verletzt haben.

Zunächst sei es zu einem Streit mit einem Begleiter des Opfers gekommen, hieß es. Der mutmaßliche Täter habe erst Pfefferspray eingesetzt und dann zum Messer gegriffen. Aus ermittlungstaktischen Gründen könnten zu dem versuchten Tötungsdelikt keine weiteren Auskünfte erteilt werden, teilte die Polizei weiter mit.