| 00:00 Uhr

„Graukopf“ gibt seinen Einsatzanzug ab

Saarbrücken. Unzählige Dienstreisen im grünen Einsatzanzug hat Roland Hoffmann, Chef der Bereitschaftspolizei, bei bundesweiten Großeinsätzen absolviert. Heute wird er nach fast 43 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Von SZ-RedakteurMichael Jungmann

. Er gilt als ein Aushängeschild der Saar-Polizei, manche sprechen von einem "uniformierten Botschafter", wenn sie über Roland Hoffmann reden. Der Erste Polizeihauptkommissar mit den weiß-grauen Haaren ist unter seinen Kollegen im Bundesgebiet als "der Graukopf" von der Saar bekannt. Hoffmann steht seit zwölfeinhalb Jahren an der Spitze der Bereitschaftspolizei des Landes. Davor arbeitete er bei der Verkehrspolizei, im Revier Ludweiler und in Stabsstellen. Heute ist für Hoffmann Feiertag. Der Graukopf" wird 60 Jahre alt und wird im Rahmen einer Feierstunde im Speisesaal der Bereitschaftspolizei-Unterkunft von Landespolizeipräsident Norbert Rupp und Direktionsleiter Gerald Stock offiziell in den Ruhestand versetzt. Hoffmann geht nach eigenen Angaben "ungern" in Pension. "Ich fühle mich noch fit und hätte gerne weiter gemacht." Eine Dienstzeitverlängerung ist aber nicht mehr möglich.

In seinem grünen Einsatzanzug hat Hoffmann unzählige Dienstreisen absolviert. Bei Großdemonstrationen, Fußballspielen mit randalierenden Fans, Weltwirtschaftsgipfeln, Staatsbesuchen, Sicherheitskonferenzen, Castor-Transporten und unzähligen weiteren Großereignissen war der Erste Hauptkommissar mit der Einsatzhundertschaft vom Saarbrücker Wackenberg dabei. Diese Spezialeinheiten werden bei personalintensiven Großeinsätzen von der jeweils zuständigen Landespolizei zur Unterstützung angefordert. Die 120 Beamten dieser Hundertschaft sind speziell für die Arbeit in so genannten "geschlossenen Einheiten" trainiert. Einsatzleiter Hoffmann eilt übrigens der Ruf voraus, Krisensituationen mit einem flotten Spruch etwas entschärfen zu können. Er kann aber auch zupacken und durchgreifen. Oft hat Hoffmann Gewalt gegen Polizisten erlebt, verletzten Kollegen zur Seite gestanden. Er erzählt aber auch von Begegnungen mit friedlichen Demonstranten, etwa mit dem Grünen-Bundestagsabgeordneten Hans-Christian Ströbele beim G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm.

Polizist Hoffman war in internationaler Mission in Istanbul und Kairo unterwegs und begleitete französische Kollegen in Paris. Zu offiziellen Partnerschaften mit französischen Einheiten in Verdun und Metz hat er mit die Grundsteine gelegt. Der Erste Hauptkommissar gibt nächste Woche seinen Einsatzanzug zurück. Er verabschiedet sich übrigens genau an dem Ort, an dem er vor fast 43 Jahren seine Einstellungsurkunde als Wachtmeister erhielt.