| 00:00 Uhr

14 Neue für den FCS

Saarbrücken. Vergangene Saison erreichte die U23 des 1. FC Saarbrücken in der Fußball-Oberliga Rang vier. Ob ein solcher Erfolg dieses Jahr erneut möglich ist, stellt Trainer Bernd Eichmann in Frage – denn mit 14 Neuzugängen hat sich die Mannschaft stark verändert. Von SZ-MitarbeiterAlexander Zewe

Noch vier Tage, dann beginnt für die U23 des 1. FC Saarbrücken die neue Saison in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. An diesem Samstag muss die Mannschaft von Trainer Bernd Eichmann um 15.30 Uhr beim SV Roßbach-Verscheid antreten. Nach dem sensationellen vierten Platz in der vergangenen Spielzeit rechnet Eichmann dieses Mal mit einer schwierigeren Saison. Denn das Personal der U23 hat sich von Grund auf verändert.

14 neue Gesichter im Team

Aus dem Stammkader der Vorsaison bleiben lediglich Torwart Michael Klink, Johan Talamona, Julian Fricker, Cedric Omoregie und der neue Kapitän Philipp Hoffmann übrig. Mit Andreas Koch, Nikita Dukvin, Giuseppe Simonetta und Michael Gadomsky rücken aus der A-Jugend vier Akteure in den Aktivenkader nach, wobei die beiden Letztgenannten noch in der U19 eingesetzt werden dürfen. Hinzu kommen zehn Spieler von außerhalb. Der mit Abstand Prominenteste ist der ehemalige FCS-Profi Martin Forkel. Er kehrt nach nur einem Jahr bei Oberliga-Konkurrent Borussia Neunkirchen zu den Malstattern zurück und soll den jungen Spielern mit seiner Erfahrung weiterhelfen. Die weiteren Neuzugänge sind Roman Hanschitz, Jannik Schliesing, Michel Kaluza (alle SC Halberg Brebach), Kamel Czermurzynski (SF Köllerbach), Hassan Srour (FC Brotdorf), Steven Simon (FC Homburg), Marco Dahler (U19 FK Pirmasens), Tobias Böhm (SV Röchling Völklingen) und der Franzose Godmer Mabouba, der zuletzt in der Nähe von Paris aktiv war.

"Die Neuen machen gute Fortschritte, aber sie müssen alle noch sehr viel lernen", erklärt Eichmann. Vor allem im Spiel gegen den Mann sieht er bei vielen noch deutliches Steigerungspotenzial. In den ersten Testspielen war auch schnell erkennbar, dass der Abgang wichtiger Spieler wie Marc Hümbert, Alexander Otto oder Thomas Will nicht so einfach zu verkraften sein wird. Beim Jörg-Dillmann-Cup in Bous kassierte die U23 gegen Saarlandligist Brebach eine 1:3-Niederlage, vor etwa einer Woche zeigte sich Eichmanns Mannschaft gegen den gleichen Gegner zwar leicht verbessert, doch es reichte nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Beim Sparkassen-Cup des SC Großrosseln verpassten die Saarbrücker am vergangenen Samstag die Titelverteidigung: Gegen den SV Röchling Völklingen unterlag die Truppe allerdings erst im Elfmeterschießen mit 4:5. Bei dem Turnier unterstützten zwischenzeitlich auch Spieler wie Jaron Schäfer, Arthur Schneider und Julian Kern von der ersten Mannschaft den FCS II. "Deren Einsatz hat uns direkt sehr gut zu Gesicht gestanden", sagt Trainer Eichmann. Daher hofft er während der Runde wieder auf regelmäßige Unterstützung aus dem Profikader.

Was die Saarbrücker U23 zu leisten imstande ist, weiß Eichmann selbst noch nicht genau. "Wir müssen abwarten, wie wir in die Saison starten. Wir haben ein strammes Auftaktprogramm", verrät er. Im ersten Heimspiel am 3. August kommt mit Vizemeister FSV Salmrohr direkt ein richtiger Kracher ins FC-Sportfeld. "Wir sind zwar breiter aufgestellt als vergangene Saison. Aber trotzdem denke ich, dass es dieses Jahr schwer wird", fügt Eichmann hinzu. Ein genaues Saisonziel verrät er traditionell nicht.



Zum Thema:

Auf einen BlickAbgänge: Felix Dausend, Thomas Will (SV Elversberg), Timo Herrmann (unbekannt), Tim Christiansen (SC Friedrichsthal), Marc Hümbert, Alexander Otto (SV Röchling Völklingen), Marcel Noll (SV Bübingen), Philipp Bosslet (unbekannt).Neuzugänge: Martin Forkel (Borussia Neunkirchen), Roman Hanschitz, Jannik Schliesing, Michel Kaluza (alle SC Halberg Brebach), Kamel Czermurzynski (SF Köllerbach), Hassan Srour (FC Brotdorf), Steven Simon (FC Homburg), Marco Dahler (U19 FK Pirmasens), Tobias Böhm (SV Röchling Völklingen), Godmer Mabouba (Frankreich). zewe

Bernd Eichmann hatte in der Vorbereitung viel Arbeit, um das neue Team zu formen: Neben vier Spielern aus der A-Jugend kamen zehn Neuzugänge zum FCS II. Foto: Schlichter
Bernd Eichmann hatte in der Vorbereitung viel Arbeit, um das neue Team zu formen: Neben vier Spielern aus der A-Jugend kamen zehn Neuzugänge zum FCS II. Foto: Schlichter FOTO: Schlichter