| 20:29 Uhr

Trinkwasser
Veranstaltungsreihe zum Menschenrecht auf Trinkwasser

Wasser ist ein kostbares Lebensmittel. Deshalb hat jeder Mensch ein Recht auf sauberes und bezahlbares Trinkwasser.
Wasser ist ein kostbares Lebensmittel. Deshalb hat jeder Mensch ein Recht auf sauberes und bezahlbares Trinkwasser. FOTO: dpa / Lukas Schulze
Saarbrücken. Der Zugang zu sauberem und bezahlbarem Trinkwasser ist überlebenswichtig, weshalb die Vereinten Nationen im Jahr 2010 das Recht auf Wasser als allgemeines Menschenrecht anerkannt haben. Am Vorabend des Weltwassertags, zu dem die Vereinten Nationen seit 1992 am 22. März aufrufen, startet die Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Trier eine Veranstaltungsreihe zum Trinkwasser. „Wir laden dazu ein, unsere Trinkwasserversorgung in Saarbrücken kennenzulernen, sich mit dem Menschenrecht auf Wasser zu beschäftigen und mit den Konflikten, die durch Privatisierung und Vermarktung entstehen. Auch den Blick auf Länder, in denen Wasser nicht so selbstverständlich zur Verfügung steht, wie hier bei uns, haben wir im Programm“, erklärt Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung. Sie hat mit Christa Debrand und Rosarie Nist von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Saar in den vergangenen zwei Jahren an dem bundesweiten Projekt „ÜberLebensMittel Wasser“ teilgenommen.

Der Zugang zu sauberem und bezahlbarem Trinkwasser ist überlebenswichtig, weshalb die Vereinten Nationen im Jahr 2010 das Recht auf Wasser als allgemeines Menschenrecht anerkannt haben. Am Vorabend des Weltwassertags, zu dem die Vereinten Nationen seit 1992 am 22. März aufrufen, startet die Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Trier eine Veranstaltungsreihe zum Trinkwasser. „Wir laden dazu ein, unsere Trinkwasserversorgung in Saarbrücken kennenzulernen, sich mit dem Menschenrecht auf Wasser zu beschäftigen und mit den Konflikten, die durch Privatisierung und Vermarktung entstehen. Auch den Blick auf Länder, in denen Wasser nicht so selbstverständlich zur Verfügung steht, wie hier bei uns, haben wir im Programm“, erklärt Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung. Sie hat mit Christa Debrand und Rosarie Nist von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Saar in den vergangenen zwei Jahren an dem bundesweiten Projekt „ÜberLebensMittel Wasser“ teilgenommen.


Info: Tel. (0651) 993727-20.