| 20:13 Uhr

Toni Schäfer Nachruf Hausmeister Riegelsberg
Riegelsberg trauert um Toni Schäfer

Toni Schäfer, hier beim Kegeln, starb im Alter von 73 Jahren.
Toni Schäfer, hier beim Kegeln, starb im Alter von 73 Jahren. FOTO: Uli Barbian / das bilderwerk
Riegelsberg.

Toni Schäfer ist tot. Wie wir erst jetzt erfahren haben, starb der ehemalige Kommunalpolitiker und Hausmeister der Riegelsberghalle am 3. November unerwartet im Alter von 73 Jahren beim Spaziergang im Fröhner Wald an den Folgen eines Herzinfarktes. Toni Schäfer wurde am 21. November 1943 geboren, war seit 1969 Mitglied der CDU und gehörte über 40 Jahre dem Gemeinderat an. Im CDU-Ortsverband Riegelsberg war Schäfer bis in die 1990er Jahre insbesondere als langjähriger Organisationsleiter tätig, hat viele Neujahrsempfänge, andere Veranstaltungen und Wahlkämpfe gemanagt. Auch der Bau des inzwischen nicht mehr existierenden Trimm-dich-Pfades im Riegelsberger Wald erfolgte unter seiner maßgeblichen Beteiligung. Im Gemeinderat vertrat er die CDU als Sprecher im Sport- und Kulturausschuss und hat in dieser Funktion die Riegelsberger Umwelttage mitinitiiert sowie vor 34 Jahren gemeinsam mit Günter Hoffmann den Ball des Sports aus der Taufe gehoben. Zudem gehörte Schäfer 25 Jahre dem Organisationskomitee dieser Veranstaltung an. Ein Herzensanliegen waren ihm vor allem der Umwelt- und Naturschutz und der Sport sowie die Riegelsberger Vereine. Er war regelmäßiger Gast beim 1. FC Riegelsberg, langjährig aktiv beim Schäferhundeverein und begeisterter Langläufer. Der gelernte Kfz-Mechaniker war seit Eröffnung der Riegelsberghalle bis zu seinem Ruhestand dort als Hausmeister beschäftigt. Beigesetzt wird Toni Schäfer am Freitag, 17. November, 14 Uhr, auf dem Riegelsberger Friedhof.



(dg)