Schnäppchenjagd in St. Ingbert

St. Ingbert. Die Schnäppchenjagd in St. Ingbert ist wieder eröffnet. Mit dem Late-Night-Shopping unter dem Motto "Sommernachtstraum" ist am vergangen Freitag der Startschuss zu den St. Ingberter Schnäppchentagen gefallen. Bis zum morgigen Freitag, 25. Juni, locken die teilnehmenden Geschäfte in der Kaiser-, Rickert- und Ludwigstraße mit besonderen Angeboten

St. Ingbert. Die Schnäppchenjagd in St. Ingbert ist wieder eröffnet. Mit dem Late-Night-Shopping unter dem Motto "Sommernachtstraum" ist am vergangen Freitag der Startschuss zu den St. Ingberter Schnäppchentagen gefallen. Bis zum morgigen Freitag, 25. Juni, locken die teilnehmenden Geschäfte in der Kaiser-, Rickert- und Ludwigstraße mit besonderen Angeboten. Während die Preise für ausgewählte Produkte in dieser Zeit ungewöhnlich klein sind, wird die Fachberatung aber weiterhin groß geschrieben. Ganz gleich, ob Schmuck, Bekleidung, Brillen, Schuhe oder Kosmetik - die Auswahl an besonderen Schnäppchen ist groß. Dieter Gerling, der Inhaber von Schuhaus Gerling, ist von Anfang an bei den Schäppchentagen dabei. "Schnäppchen gibt es das ganze Jahr, aber das ganz besondere Schnäppchen nur in diesen Tagen", erklärt Gerling die Philosophie der Aktion. Spezielle Sortimentsgruppen oder Fabrikate sollen in den Mittelpunkt der Aktion gerückt werden. Im Hause Gerling gibt es in diesem Jahr zwei Top-Schuhmarken mit großzügigen Rabatten. Um noch mehr Käufer anzulocken, würde sich Gerling die Ansiedlung beliebter Marken wünschen. "Wenn wir entsprechende Magneten wie Vero Moda oder New Yorkers haben, dann kommen die Leute von ganz alleine." Auch Schmuck Huber ist von Anfang an bei der Aktion "Schnäppchentage" mit von der Partie. "Am Anfang hat man aus Gemeinschaftssinn mitgemacht", erinnert sich Inhaber Johannes Huber, aber inzwischen hätten sich die Schnäppchentage etabliert. Seinen Kunden bietet der Juwelier bis Ende dieser Woche Sonderangebote unter anderem für modische Artikel oder hochwertige Einzelstücke. Für die Zukunft würde er sich eine stärkere Beteiligung unter den Geschäftsleuten wünschen. "Es müssten noch mehr mitmachen." Und auch die Werbung könnte seiner Meinung nach verbessert werden. Das sieht auch Viola Kieselmann, Mitinhaberin von CBR Companies so. Es gebe immer wieder mal Kunden, die überrascht nachfragen: "Ach, es sind Schnäppchentage?!" CBR Companies wurde im vergangenen Jahr eröffnet und kann somit auf keine lange Schnäppchentage-Tradition zurückblicken, trotzdem zeigt sich Kieselmann sehr zufrieden: "Bei den Kunden kommen die Schnäppchentage gut an." Speziell für die Aktionstage gibt es in dem Bekleidungsgeschäft zusätzliche Rabatte auf bereits reduzierte Ware. Für die Zukunft würde sich Kieselmann eine stärkere Gemeinschaft unter den Geschäftsleuten wünschen.

AUF EINEN BLICKBis zum Freitag, 25. Juni, gibt es bei den St. Ingberter Schnäppchentagen besondere Angebote. Die teilnehmenden Geschäfte in der Kaiser-, Rickert- und Ludwigstraße erkennen die Kunden am aufgehängten Plakat. Das Angebot reicht von Bekleidung, Brillen und Haushaltswaren über Kosmetik und Schmuck bis hin zu Batseldarf, Schuhen und vielem mehr. evy