1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Homburgs Trainer Titz: "Wir waren einfach ein Totalausfall"

Homburgs Trainer Titz: "Wir waren einfach ein Totalausfall"

Homburg. Das 0:4 des FC Homburg am Freitagabend bei der SG Sonnenhof Großaspach war nach einhelliger Meinung der Tiefpunkt des seit Wochen andauernden Negativlaufs des Fußball-Regionalligisten. "Wir waren einfach ein Totalausfall", sagte Stürmer Aleksandre Karapetian. "Wir waren alle ein bisschen müde und hatten schwere Beine nach dem Pokalspiel dienstags

Homburg. Das 0:4 des FC Homburg am Freitagabend bei der SG Sonnenhof Großaspach war nach einhelliger Meinung der Tiefpunkt des seit Wochen andauernden Negativlaufs des Fußball-Regionalligisten. "Wir waren einfach ein Totalausfall", sagte Stürmer Aleksandre Karapetian. "Wir waren alle ein bisschen müde und hatten schwere Beine nach dem Pokalspiel dienstags. Aber das darf keine Ausrede sein", meinte der Deutsch-Georgier zur extrem schwachen Leistung.Auch Trainer Christian Titz sprach anschließend vom "schlechtesten Saisonspiel", das auch "in der Höhe verdient verloren" wurde. Schon nach sieben Minuten gerieten die Gäste mit 0:1 in Rückstand, nachdem Torwart Stefan Steigerwald einen Foulelfmeter verursacht hatte. Matthias Morys verwandelte zum 1:0 für die Gastgeber. Der FCH fand kaum ins Spiel und blieb in der Offensive harmlos. Im zweiten Abschnitt wurde es dann richtig bitter für den FCH, der in der 58. Minute das 0:2 durch Pascal Breyer kassierte. Angesichts des Rückstands waren die mitgereisten FCH-Fans unter den 390 Zuschauern erstaunt, als Titz nach einer Stunde Verteidiger Josué Liotté für Karapetian brachte und diesen in den Sturm beorderte. "Karapetian hatte keinen guten Tag. Das ist eine Maßnahme, die wir auch schon vorher vorgenommen hatten", erklärte Titz. "Natürlich war ich enttäuscht, aber das war eine Trainer-Entscheidung. Bei diesem Spielstand gegen einen Abwehrspieler ausgewechselt zu werden, ist schon ein bisschen komisch", sagte Karapetian. Das 0:3 fiel in der 73. Minute durch Simon Skarlatidis, der drei Minuten vor Schluss auch zum 4:0-Endstand traf. Zudem schoss Morys in der 82. Minute noch einen Elfmeter nach einer Notbremse von Homburgs Marc Buchmann übers Tor. Buchmann sah für das Foul die Rote Karte. rti