FCH II im Verfolgerduell erfolgreich

In der Fußball-Verbandsliga Nordost wollten am Sonntag 120 Zuschauer das Saarpfalz-Derby zwischen dem SV Rohrbach und dem FC Homburg II sehen. Durch einen 2:1-Sieg im Verfolgerduell konnte die Regionalliga-Reserve am Ende den Anschluss nach oben wahren.

Schon früh drückte der Homburger Tom Schmitt einen Abpraller zum 1:0 über die Linie, nachdem Rohrbachs Schlussmann Marius Herbach zunächst abgewehrt hatte (5.). Schmitt nutzte auch beim 2:0 einen Rohrbacher Abwehrfehler (51.).

Wenig später sah FCH-Spieler Constantin Leinhos nach einer Notbremse Rot (54.). Nun drängten die Gastgeber auf den Anschlusstreffer. Zu mehr als dem 1:2 von Marius Neu (80.) sollte es aber nicht mehr reichen. "Insgesamt war der Homburger Sieg verdient. Die Gäste waren die erwartet spielstarke Mannschaft", erklärte Rohrbachs Spielausschuss-Vorsitzender Renzo Ortoleva. Er ergänzte: "Die Rote Karte hat uns in die Karten gespielt, aber leider fiel der Anschlusstreffer etwas zu spät. Aufgrund der starken Leistung in der zweiten Halbzeit wäre trotz der derzeit vielen Ausfälle auch noch ein Punkt möglich gewesen."

Homburgs Trainer Andreas Sorg bilanzierte zufrieden: "Auch wenn wir am Schluss noch einmal etwas zittern mussten, ging das Ergebnis in Ordnung. Wir hatten durchaus die Möglichkeit, früher den Sack zuzumachen." Der FCH II kletterte durch den Sieg mit jetzt 15 Punkten auf Tabellenplatz zwei und hat vor dem Heimspiel am kommenden Samstag um 18.30 Uhr gegen den VfB Theley nur noch einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SG Thalexweiler-Aschbach.