Willy Astor kommt ins „Café Noir“ nach Ormesheim

Kleinkunst : Willy Astor bringt Verse und Silben ins „Café Noir“

Als Jäger des verlorenen Satzes ist er derzeit auf Deutschlandtour. Mit seinem Programm für Wortgeschrittene sorgt der Münchner Willy Astor für ausverkaufte Säle. Nun macht er Station im Saarland.

Mit zwei Auftritten am 12. und 13. April bereichert er das „Café Noir“ im Ormesheimer Festsaal Niederländer und auch diese beiden Feinkunst-Shows sind so gut wie ausverkauft. Lediglich für den Samstagabend, 13. April, liegen noch wenige Restkarten im Gasthaus Niederländer (Tel. (06893) 24 42) bereit. Reiner Pirrung vom veranstaltenden Kultur- und Theaterverein hat zudem einen Tipp für diejenigen, die Astors komplettes neues Programm sehen wollen. „Willy gastiert am Tag danach, Sonntag, 14. April, 19 Uhr, in der Glückauf-Halle in Elversberg und dafür gibt es noch Tickets“, weiß der Organisator. Auf jeden Fall ist Pirrung mit der Verpflichtung des bayrischen Vers-Sagers und Silben-Fischers ein kleiner Überraschungscoup gelungen. Denn Willy Astor ist unter den Kabarettisten und Musikern in Deutschland einer der ganz Großen in der Kleinkunst.