Fakten und Geschichten von Burgen und Schlössern in der Region

Fakten und Geschichten von Burgen und Schlössern in der Region

Mittelalterliche Burgen und barocke Schlösser: Mit Kirchen und Klöstern gehören sie zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der europäischen Geschichte. Seit dem Ruinenkult der Romantik geht von diesen Relikten längst untergegangener Macht ungebrochen Faszination aus.Jene Bauten, die sich im Saarland aus dem letzten Jahrtausend erhalten haben, stehen im Blickpunkt des Vortrags, mit dem die Altstadter Außenstelle der saarpfälzischen Kreisvolkshochschule heute, Montag, 1. Dezember, ihr Programm für dieses Jahr beendet.

Im Schulungsraum der Feuerwache wird dazu Gustl Altherr aus Jägersburg erwartet.

Der pensionierte Journalist wird rund 90 saarländische Burgen und Schlösser immer schön der Reihe nach, also chronologisch geordnet nach der Phase ihrer Entstehung, auch in Bildern und Plänen vorstellen. Regional spannt er dabei einen Bogen von der Merburg in Kirrberg und der Kirkeler "Reichsfeste" bis hin zu Schloss Karlsberg, dem letzten barocken Prachtbau vor der französischen Revolution. Auch schlossähnliche Herrenhäuser, die sich die großbürgerlichen Industriellen des 19. Jahrhunderts errichten ließen, werden dabei in Gustl Altherrs Auflistung nicht fehlen.

Der Vortrag beginnt heute um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen dazu gibt es bei Manfred Leibrock unter Telefon (0 68 41) 8 93 04 sowie beim Kirkeler VHS-Leiter Willi Habermann unter Telefon (0 68 41) 8 91 96.

Mehr von Saarbrücker Zeitung