1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Cosma und Nils steuern das Narrenschiff

Cosma und Nils steuern das Narrenschiff

Das traditionelle Ordensfest stand auf dem Programm im Kirkeler Sängerheim. Eingeladen hatten die Burgnarren zur Sessionseröffnung. Höhepunkt war die Krönung des Kinderprinzenpaares Nils I. und Cosma I..

Als am Samstag um 18.30 Uhr die ersten Töne des Narrhalla-Marschs im Kirkeler Sängerheim erklangen, da waren auch die Kirkeler Burgnarren ganz offiziell in die Fastnachtssession 2014/2015 gestartet. Auf dem Programm stand die Inthronisation des neuen Kinderprinzenpaares und das traditionelle Ordensfest.

Am Mikrofon führte wie in den Jahren zuvor Burgnarren-Sitzungspräsident Thomas Boesen durchs launige Programm. Und Boesen bewies gleich zu Beginn der Veranstaltung, dass die Adelslinie der Burgnarren auch in der neuen Session nicht reißen wird. Zwar wird es kein Erwachsenen-Prinzenpaar geben, aber das Kinderprinzenpaar, eine Besonderheit der Kirkeler Karnevalsgesellschaft, wird den kommenden Monaten royalen Glanz verleihen. Als Nils I. und Cosma I. werden Nils Steffen und Cosma Duthörl das Zepter schwingen und mit gütiger Hand über ihre Garden und das närrische Volk herrschen - bis Aschermittwoch. Der komme schnell in dieser kurzen Session, rief Thomas Boesen den Aktiven und den Gästen in Erinnerung. "Am 18. Februar ist schon wieder alles vorbei." Bis dahin stehe aber ein umfangreiches Programm an, mit dem Höhepunkt, der Gala-Prunksitzung am 31. Januar in der Kirkeler Burghalle. Bei all diesen Veranstaltungen wird das Prinzenpaar Nils I. und Cosma I. eine wichtige Rolle spielen. Und so war die Feier am Samstag auch ein erster Test. Und den bestanden die beiden mit Bravour. In ihrer ersten Rede schworen Nils und Cosma ihre närrische Schar auf die kommenden Wochen ein.

Nicht minder wichtig war die Vorstellung des neuen Hausordens. Für den hatte sich Burgnarren-Organisationsleiter Oliver Ringling für die neue Session wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen, als er einen Scherz aus der Hexennacht aufgriff. Da hatten eifrige Hexen symbolische Friedhöfe am Marktplatz und am Kreisel aufgestellt. Jedes Kreuz stand da für ein aufgegebenes Fest, vom Wurstmarkt bis zum Dorffest. Und: Mit einem Plakat war mitten im künstlichen Friedhof "Schloofdorf" zu lesen. All das hat Ringling in den neuen Orden gepackt - ein echter Hingucker, wie viele fanden.

Einen Hinhörer gab's dann im laufenden Programm und als Auflockerung zwischen den Ordensverleihungen an die Aktiven. Christoph Lesch deklinierte als Fidelius den Fastnachts-Klassiker "Humba Humba Täterä" durch alle denkbaren Musikstile, von den Rolling Stones bis zu Bob Marley .

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Aktiven der Inthronisationsfeier und des Ordensfestes der Kirkeler Burgnarren im Kirkeler Sängerheim: Prinz Nils I. (Nils Steffen) und Prinzessin Cosma I. (Cosma Duthörl), das Präsidium der Burgnarren mit der ersten Vorsitzenden Irmgard Waidner an der Spitze, Picologarde, Kindergarde, Juniorengarde, Prinzengarde, Männerballett, Power-Dancers, die Mariechen Laura Crispo, Sophie Endres, Amy-Sue Sattler und Justine Boesen, Christoph Lesch (Fidelius) und Thomas Felden (Musik). Die Moderation übernahm Sitzungspräsident Thomas Boesen. thw