Tourismus-Zentrale im Saarpfalz-Kreis bietet Kulturwanderungen

Tourismus : Wanderlust in der Saarpfalz entdecken

Wanderlust und Tafelfreuden: Die Saarpfalz-Touristik bietet zwei besondere Kulturwanderungen in der Region an.

Nicht alltägliche Gaumenfreuden genießen, auf unterhaltsame Weise viel Neues erfahren und dabei auf einem der schönsten Wanderwege der Region herrliche Ausblicke und eher unbekannte „Perlen“ am Wegesrand kennen lernen – all das bietet die am 16. September von der Saarpfalz-Touristik in Homburg angebotene Soirée „Wanderlust und Tafelfreuden“.

Dabei vereint diese besondere kulinarisch-kulturelle Soirée vieles von dem, was Homburg sowie die Genuss-, Erlebnis- und Kulturregion zwischen Saar und Pfalz auszeichnet: So lernt man nach einem „Apéro im Grünen“ bei einer zweieinhalbstündigen Kulturwanderung zunächst einen Teil des Biosphärenreservates Bliesgau kennen, der zugleich Station der „Barockstraße SaarPfalz“ ist. Teilweise ist man hierbei auf einem Abschnitt von Europas bedeutendster Kulturstraße – dem „Jakobsweg“ – sowie der „Schlossberg-Tour“ unterwegs und erfährt en passant mehr über das Wirken Sebastien Le Prestre de Vaubans in der Saarpfalz.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 16. September, 16 bis 21 Uhr statt. Die Führung rund um den Schlossberg übernimmt Klaus Friedrich. Im Panorama-Restaurant „Vauban“ des geschichtsträchtigen Schlossberg-Hotels können die Gäste schließlich ein nach Originalrezepten des 18. Jahrhunderts zubereitetes Drei-Gänge-Menü verkosten. Kosten: 36,50 Euro je Person. Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen. Treffpunkt ist am Sonntag, 16. September, um 16 Uhr der Haupteingang des Schlossberg-Hotels, Schlossberghöhen-Straße 1.

Verborgene Gräber, Interessantes über alte Eichen und längst vergessene Geschichten über die Kelten: All das erfahren Wanderer bei dieser neun Kilometer langen „ZeitReise“ am 22. September rund um das Dörfchen Altheim. Die Natur- und Landschaftsführerin Heike Welker begleitet die Teilnehmer durch das Altheimer Landleben mit seinen schmucken Gärten, weiter über den Höhenrücken des Dorfes und durch den dichten Wald mit seinen „Schätzen am Wegesrand“. Eine kleine Stärkung mit selbstgemachter Kartoffelsuppe aus der Flasche sowie weitere ausgewählte regionale Köstlichkeiten erwarten die Wanderer am neu errichteten Keltenhäuschen mit seinen bunten Blumen im „Modell-Biosphärengarten“.

Nach der Rast geht es talabwärts mit wunderschönen Ausblicken in die typische Hügellandschaft zurück nach Altheim. Dort angekommen schlendert Heike Welker mit allen Wanderern durch den historischen Pirminiusgarten und lassen den Tag gemütlich bei selbstgebackenem Kuchen und feinem Kaffee ausklingen.

Anmeldung für die Wanderung rund um den Schlossberg bis 13. September und Informationen bei der Saarpfalz-Touristik unter Telefon (0 68 41) 1 04 71 74 oder per E-Mail an touristik@saarpfalz-kreis.de. Die Wanderung am 22. September ist bis zum 19. September bei der Saarpfalz-Touristik buchbar. Der Tag startet um 10 Uhr am Sportplatz in Altheim und endet dort gegen 17 Uhr. Der Preis liegt pro Person bei 25 Euro inklusive aller Führungen und Verkostungen. Die Mindestteilnehmerzahl wurde mit zwölf Personen festgelegt.

Die Saarpfalz-Touristik bietet in Homburg „Wanderlust und Tafelfreuden“an, zu sehen ist auch die Orangerie Schloss Karlsberg. Foto: Eike Dubois
Bei der Wanderung „Schätzen am Wegesrand“ erwartet in Altheim die Wanderer ein besonderer Anziehungspunkt: Das neuerrichtete Keltenhäuschen mit seinen bunten Blumen im „Modell-Biosphärengarten“. Foto: Wolfgang Henn

Weitere Informationen und Buchungen bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (0 68 41) 1 04 71 74.