1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Kinder sollen den Stadtpark als Spielwiese erobern

Kinder sollen den Stadtpark als Spielwiese erobern

Auch in diesem Jahr sollen die Homburger Vereine und Verbände das Familien- und Kinderfest mittragen. Und haben dabei die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit am Sonntag, 10. Juli, vorzustellen.

Das Kinder- und Jugendbüro Homburg ruft alle Vereine und Institutionen auf, das 18. Familien- und Kinderfest am Sonntag, 10. Juli, von 11 bis 18 Uhr im Stadtpark Homburg mitzugestalten (wir berichteten).

Möglich sind Beiträge in Form von kostenlosen Mitmachangeboten für die Besucher/innen in den Bereichen Sport, Kreatives, Aktion sowie Natur und Umwelt. Außerdem besteht die Möglichkeit von Darbietungen auf einer der beiden Bühnen. In Kombination mit einem kostenlosen Mitmachangebot oder einem Bühnenauftritt können die Beteiligten auch Gastronomie anbieten und so ihre Vereinskasse aufbessern. Da an diesem Sonntag um 21 Uhr das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft stattfindet, werden die Themen Europa und Fußball an diesem Tag verstärkt hervorgehoben.

Vereinen, Verbänden und anderen Organisationen wird nach Angaben der städtischen Pressestelle mit dem Fest eine Plattform geboten, sich und ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Wichtig ist, dass das Fest maßgeblich von Vereinen und Institutionen gestaltet wird. Gewerbliche Anbieter werden nicht zugelassen.

Die Stadt Homburg wurde 2014 als "Fairtrade-Stadt" zertifiziert. In diesem Zusammenhang möchte das Familien- und Kinderfest hierzu einen Beitrag leisten und ruft die Standbetreiber dazu auf, fair gehandelten Kaffee auszuschenken.

Anmeldeschluss ist am Freitag, 13. Mai. Weitere Infos sowie die entsprechenden Antwortbögen gibt es im Internet unter www.josh.homburg.de und auf Facebook unter www.facebook.com/josh.homburg .

Ansprechpartnerinnen sind die Frauenbeauftragte der Stadt Homburg , Anke Michalsky, Tel. (0 68 41) 10 11 43 und Barbara Emser vom Kinder- und Jugendbüro, Tel.: (0 68 41) 10 11 39.

homburg.de