Kaninchenzuchtvereine im Saarpfalz-Kreis haben immer weniger Mitglieder

Ausstellung : Kaninchenzuchtvereine im Kreis haben zu kämpfen

Die Züchter im Saarpfalz-Kreis klagen über Mitgliederschwund und Nachwuchsmangel. Am 7. und 8. Dezember findet die Kreisschau in Bexbach statt.

Immer mehr Mitgliederschwund müssen die Rassekaninchenzuchtvereine im Saarpfalz-Kreis in den letzten Jahren verkraften. Dies führte sogar dazu, dass manche Vereine aufgeben müssen. An der jüngsten Kreisversammlung nahmen mit den SR-Gruppen Bexbach, Beeden, Homburg und Jägersburg nur noch vier Vereine mit ihren Vertretern teil. Nur noch 60 Mitglieder zählen diese Vereine insgesamt.

Friedhelm Keßler, Kreisvorsitzender der Rassekaninchenzuchtvereine im Saarpfalz-Kreis: „Langjährige Züchter und Mitglieder sterben und Nachwuchs ist wirklich kaum in Sicht.“ Zudem gebe es immer mehr Probleme, sich mit diesem Hobby weiter sinnvoll zu beschäftigen.

Steffen Faber, Vorsitzender der SR Gruppe Kaninchenzuchtverein Beden: „Im letzten Jahr hatten wir noch 24 Mitglider, inzwischen sind wir nur noch 16.“ Es werde immer schwieriger, Kaninchen zu halten oder zu züchten. „Wo entsorgen wir den Mist aus den Ställen? Die Entsorgungsverband Saar (EVS) hat es verboten, diesen in die Tonnen zu füllen.“

Landwirte, die früher den Mist für ihre Felder aufnahmen, gebe es immer weniger. Anwohner beschweren sich über Gestank aus den Ställen der Kaninchen. „Das ist für uns Züchter alles andere als einfach“, bedauert auch Friedhelm Keßler. Gibt es überhaupt noch eine Zukunft für die Rassekaninchenzüchter? „Wir versuchen alles, um dieses Hobby zu erhalten. Aber es gibt immer weniger Interessenten.“

Kreisvorsitzender Friedhelm Keßler (r.) und Steffen Faber, Vorsitzender der SR Gruppe Beeden . Foto: Markus Hagen

In der Versammlung nannte der Kreisvorsitzende Friedheim Keßler Beispiele, die auf das Schwinden von Züchtern und Tieren hindeuten. So wurden bei einer Ausstellung jüngst nur noch 50 Tiere aus nur noch wenigen Rassen präsentiert. Auch die Besucherzahlen solcher Ausstellungen werden immer bescheidener.

„Immerhin haben wir noch Unterstützer, die uns bei unseren Veranstaltungen helfen.“ So zum Beispiel mit der DJK Bexbach. Auf dem Gelände vor deren Sportheim kann der Kreisverband am 7. und 8. Dezember ein Zelt aufbauen, wo die diesjährige Kreisschau 2019 stattfinden kann. Im Nebenraum des Sportheims der DJK Bexbach wird auf Beschluss der Kreisversammlung im Hasenheim in Beeden am 2. Februar im nächsten Jahr auch die Generalversammlung des Kreisverbandes Saarpfalz der Rassekaninchenzuchtvereine stattfinden.

www.rassekaninchen
-lv-saar.de/