| 15:10 Uhr

Sportler-Ehrung
Sie sind die von der Jury Erwählten

Die Hockeyspielerinnen vom HTC Neunkirchen sind die Mannschaft des Jahres.
Die Hockeyspielerinnen vom HTC Neunkirchen sind die Mannschaft des Jahres. FOTO: LSV/Gräßer / EDGAR KOSTER
Neunkirchen. Am Freitagabend wurden in der Neunkircher Gebläsehalle die Sportler des Jahres gekürt. Eine Jury hat sich für die Gewinner entschieden. Von Heinz Bier

 Die beiden Wiebelskircher Kegler Veronika Ullrich und Daniel Schulz sind die Neunkircher Sportler des Jahres 2017. Bei den Mannschaften bekam die 1. Hockey-Damenmannschaft des Hockey- und Tennisclubs (HTC) Neunkirchen die meisten Jurypunkte. Die Sieger der Sportlerwahl wurden gestern Abend beim Fest der Meister des Neunkircher Sportverbandes in der Neuen Gebläsehalle bekanntgegeben und geehrt.


Sportlerin und Sportler des Jahres weisen etliche Gemeinsamkeiten auf. Beide gehen aus der erfolgreichen Nachwuchsarbeit des KSC Wiebelskirchen hervor, beide spielen in der Kegel-Bundesliga, wurden schon mehrfach in die deutsche Nationalmannschaft berufen und sammeln seit Jahren nationale und internationale Titel. Im vergangenen Jahr war insbesondere ihr Abschneiden bei den Kegel-Weltmeisterschaften in Oberthal mit ausschlaggebend für den Jury-Entscheid. Dort wurde Veronika Ullrich Mannschaftsweltmeisterin mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, sie wurde Vize-Weltmeisterin im Einzel sowie jeweils Dritte in der Disziplin Sprint und im Mixed-Paarkampf. Zudem hatte sie Platz drei im Paarkampf bei den deutschen Meisterschaften belegt. Für die 28-Jährige, die in der Bundesliga das Trikot des KSC Dilsburg trägt, ist es nach 2015 zum zweiten Mal Platz eins bei der Neunkircher Sportlerwahl. Hinter ihr belegten Vorjahressiegerin Kirstin Hochstrate (TuS 1860 Neunkirchen/Leichtathletik) und die Wasserballspielerin Maren Hinz vom Schwimmverein Neunkirchen die Plätze zwei und drei.

Auch Daniel Schulz wurde im vergangenen Jahr Mannschaftsweltmeister im Kegeln. Er wurde zudem jeweils Dritter im Mixed und im Sprint und belegte Platz fünf im Team Doppel. Schulz, der vor dieser Saison vom Kegel-Zweitligisten TuS Wiebelskirchen zum KSC Hüttersdorf in die erste Liga gewechselt ist, war zuvor bereits 2012, 2013 und 2015 Neunkircher Sportler des Jahres. Platz zwei belegte Leichtathlet Tomas Schlegel vom TuS 1860 Neunkirchen vor dem Springreiter Andreas Woll vom Reit- und Fahrverein Neunkirchen-City.



Titel bei Weltmeisterschaften hat die Mannschaft des Jahres nicht vorzuweisen. Bei den Hockeydamen des HTC Neunkirchen hat ein außergewöhnlicher regionaler Erfolg den Ausschlag für die Punktevergabe der elfköpfigen Jury gegeben. Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in der Halle und dem Aufstieg in die 2. Regionalliga Süd 2016 schafften die HTC-Damen den Durchmarsch und stiegen 2017 als Vizemeister in die 1. Regionalliga Süd auf, die vergleichbar mit der 2. Bundesliga in anderen Sportarten ist. Mit dem Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse sorgte die Mannschaft für den bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des HTC. Die Plätze zwei und drei bei den Mannschaften belegten das Badminton-Zweitligateam des TuS Wiebelskirchen und die U 18-Mannschaft des Keglervereins Ostsaar. Alle Preisträger wurden gestern Abend von Laudatoren gewürdigt. < Bericht über die Veranstaltung und die übrigen Ehrungen des Abends folgt

Daniel Schulz wurde im vergangenen Jahr unter anderem Mannschaftsweltmeister im Kegeln.
Daniel Schulz wurde im vergangenen Jahr unter anderem Mannschaftsweltmeister im Kegeln. FOTO: LSV/Gräßer / Kern GmbH
Mit der Frauen-Nationalmannschaft ist Keglerin Veronika Ullrich Weltspitze. Das hat die Jury überzeugt.
Mit der Frauen-Nationalmannschaft ist Keglerin Veronika Ullrich Weltspitze. Das hat die Jury überzeugt. FOTO: LSV/Gräßer