| 20:31 Uhr

Sieben Futterhäuschen
Bürger gegen stummen Frühling

Neunkirchen. Singvögel sind durch Futtermangel in ihrer Existenz stark bedroht. Der Auslöser dafür ist das enorme Insektensterben durch die Pestizidbehandlung der Umwelt. So heißt es jetzt in einer Pressemitteilung aus dem Neunkircher Rathaus.

Die Ehrenamtler des Bürgerstammtisches sind bereits seit 20 Jahren im Einsatz für die Neunkircher Innenstadt. Ende letzten Jahres beantragten diese Bürgerinnen und Bürger der Unterstadt Mittel beim Aktionsfonds des Stadtteilbüros. Das Ziel war es, sieben Futterhäuschen mit je 20 Kilo Vogelfutter verschiedenen Institutionen zur Verfügung zu stellen. Mitmacher wurden schnell gefunden: unter anderem der ASB Neunkirchen, das Mehrgenerationenhaus Goethestraße 12, die WoGe Brückenstraße, der Kindergarten „Arche Noah“ und die Bachschule.