400 Athleten erwartet

Das Interesse an der sportlichen Großveranstaltung Neunkircher Triathlon ist ungebrochen. Die Sportler werden rundum versorgt. Für die Zuschauer will man ein attraktives Rahmenprogramm bieten.

Am 21. Juni findet im und rund um das Kombibad "Die Lakai" zum fünften Mal der Neunkircher Triathlon statt. Veranstalter ist der Neunkircher Sportverband (NSV) in Zusammenarbeit mit der Stadt sowie den Vereinen Dreikraft Neunkirchen , Schwimmverein, VfA und RC Mistral Neunkirchen .

Bei einem Informationsgespräch im Freibadbereich der Lakai gaben NSV-Vorsitzender Hans-Artur Gräser, Schatzmeister Hans-Werner Schank und Beiratsmitglied Christoph Gräber Einblick in den Stand der Dinge. Demnach ist die Veranstaltung wieder als Jedermann- und Staffeltriathlon ausgeschrieben. Außerdem sind die Saarlandmeisterschaft im Sprinttriathlon, die Triathlon-Saarlandmeisterschaft im Betriebssport und ein Kindertriathlon integriert. Zusätzlich hat der NSV eine Schulwertung ausgelobt, bei der die teilnehmerstärkste Schule mit einem Geldpreis und einem Pokal ausgezeichnet wird.

Knapp zwei Wochen vor dem Wettkampf waren beim NSV etwa 280 Anmeldungen für den Jedermann- und Staffeltriathlon eingegangen, doch dabei soll und wird es nicht bleiben. "Wir haben zwar noch Luft nach oben, rechnen aber erneut mit etwa 400 Teilnehmern", gaben Gräser und Schank ihre Erwartungshaltung preis. Beide bedauerten, dass insbesondere die Anmeldungen für die Betriebssport-Saarlandmeisterschaft nur zögerlich eingehen.

Christoph Gräber erläuterte die technischen Details sowie den Ablauf der Veranstaltung und zog auch einen Vergleich zu anderen Triathlonveranstaltungen in der Region. Der aktive Triathlet im NSV-Vorstand meinte: "Unter allen Veranstaltungen dieser Art im Saarland nimmt unser Triathlon vom Aufwand her eine Ausnahmestellung ein. Das erlebt man sonst nirgends". Dazu gehört auch diesmal wieder ein sehr attraktives Rahmenprogramm, die eingehende Einweisung und Information der Teilnehmer und ein hoher Sicherheitsstandard. Der wurde nach dem tödlichen Zwischenfall beim Neunkircher Citylauf noch erhöht. Dazu erklärte NSV-Vorsitzender Gräser: "Es wird permanent ein Notarzt anwesend sein und den Tag über wird ein Rettungstransportwagen (RTW) im Kombibad stationiert sein, der ständig mit Rettungssanitätern besetzt ist." Hinzu kommt die Sperrung des gesamten Kombibades für den Publikumsverkehr und die Sperrung der Landstraße entlang des Bades vom Autobahnkreisel Oberstadt bis zum Wallrathsroth in Furpach. Alle Verantwortlichen im NSV appellierten unabhängig davon an die Verkehrsteilnehmer, an diesem Sonntag auf die Veranstaltung Rücksicht zu nehmen.

Neu ist die geänderte Fahrradstrecke, die erstmals vom Kombibad aus durch die Niederbexbacher Straße in Kohlhof bis nach Niederbexbach und wieder zurück führen wird. Die Laufstrecke durch den Kasbruch bleibt unverändert. Während der Veranstaltung werden mehr als 120 ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein. Aus Sicht des städtischen Beigeordneten Sören Meng, der zusammen mit Sportsachbearbeiterin Sabine Pfiffi und Bäderleiter Stefan Moog an der morgendlichen Informationsveranstaltung teilnahm, ist der Neunkircher Triathlon etwas ganz Besonderes. Meng erklärte: "Der Triathlon ist einer der sportlichen Höhepunkte in der Stadt, der Jahr für Jahr an Stellenwert gewonnen hat, auch dank der optimalen Bedingungen".

neunkirchen-triathlon.de