1. Saarland
  2. Neunkirchen

Klare Niederlage in ungewohnter Umgebung

Klare Niederlage in ungewohnter Umgebung

Wiebelskirchen. Am achten Spieltag der zweiten Bundesliga Süd haben die Kegler des TuS Wiebelskirchen-Rombach beim KC Wettenberg eine klare 0:3-Niederlage kassiert

Wiebelskirchen. Am achten Spieltag der zweiten Bundesliga Süd haben die Kegler des TuS Wiebelskirchen-Rombach beim KC Wettenberg eine klare 0:3-Niederlage kassiert. Die Sportstätte des Aufsteigers aus Hessen war für die meisten TuS-Kegler eine völlig neue Umgebung, denn "außer Sascha Leißmann hatte noch keiner von uns auf dieser Bahnanlage gekegelt", nannte Vorstandsmitglied Monja Steier einen möglichen Grund für die deutliche Schlappe des Tabellendritten beim Neuling.Schon im Startblock gerieten die Saarländer in Rückstand, denn Klaus Steier mit 797 und Harald Schmieschek mit 780 Holz blieben hinter den Ergebnissen ihrer Gegner zurück, die 889 und 803 Holz kegelten. Nicht besser erging es im Mittelblock Sascha Leißmann und Martin Bölk, die mit 790 beziehungsweise 780 Holz den Gastgebern (867/806) ebenfalls klar unterlegen waren. Einzig Michael Thräm konnte im Schlussblock mit 821 Holz drei Wettenberger Spieler überbieten, doch das reichte nicht für den Zusatzpunkt, weil auch Alexander Tobä mit 733 Holz weit hinter seinem Leistungsvermögen zurückblieb. Bei den Gastgebern standen im Schlussblock 830 und 813 Holz zu Buche.Jetzt gegen MünstermaifeldAn diesem Samstag, 15. November, steht um 16 Uhr das Heimspiel gegen Münstermaifeld auf dem Programm und gegen den Tabellenvierten wollen die Wiebelskircher ihre verlustpunktfreie Bilanz in den bisherigen vier Heimspielen und den Anschluss an das Spitzenduo Hüttersdorf und Oberthal wahren. heb