Keine Chance für die Rombach-Kegler in Landsweiler/Lebach

Wiebelskirchen. Für die Kegler des TuS Wiebelskirchen-Rombach gab es am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel beim KSC Landsweiler/Lebach nichts zu holen. Zu stark war der Spitzenreiter der Landesliga, das drückte sich in fünf Würfen jenseits der 800er-Grenze und im Endergebnis von 3:0 aus. Die Tagesbestleistung erzielte Holger Philippi mit 866 Holz

Wiebelskirchen. Für die Kegler des TuS Wiebelskirchen-Rombach gab es am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel beim KSC Landsweiler/Lebach nichts zu holen. Zu stark war der Spitzenreiter der Landesliga, das drückte sich in fünf Würfen jenseits der 800er-Grenze und im Endergebnis von 3:0 aus. Die Tagesbestleistung erzielte Holger Philippi mit 866 Holz. Da konnten die Gäste nicht mithalten, lediglich Sascha Leißmann schaffte ein Wurfergebnis von 806 Holz.Harald Schmieschek mit 782 Holz, Klaus Steier (774), Martin Bölk (748), Michael Thräm (742) und Ewald Varga (719) blieben hingegen weit hinter ihren Möglichkeiten, somit wurde es auch nichts mit dem Zusatzpunkt. Nach dieser deutlichen Niederlage ist der TuS Wiebelskirchen-Rombach auf Platz sechs der Tabelle zurückgefallen. heb