1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Feuerwehrarbeit mal anders erlebt

Feuerwehrarbeit mal anders erlebt

Eppelborn. Die persönliche Rettungskarte fürs eigene Auto: Ein Anliegen, das der ADAC und die Feuerwehr gemeinsam haben. Aus diesem Grund standen die Florianstage im Löschbezirk Eppelborn in diesem Jahr unter dem Motto Sicherheitstage

Eppelborn. Die persönliche Rettungskarte fürs eigene Auto: Ein Anliegen, das der ADAC und die Feuerwehr gemeinsam haben. Aus diesem Grund standen die Florianstage im Löschbezirk Eppelborn in diesem Jahr unter dem Motto Sicherheitstage. Denn in Zusammenarbeit mit dem Motorsportclub Eppelborn gab es an allen Tagen einen besonderen Service: Besucher konnten sich direkt und kostenlos die persönliche Rettungskarte für ihr Fahrzeug ausdrucken lassen. Mit dieser können die Einsatzkräfte nach einem Unfall schnell feststellen, an welcher Stelle der Karosserie Spreizer und Scherer anzusetzen sind und welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auslösen zu lassen. Auch sonst gab es bei der Feuerwehr viel zu erleben. Nachdem wenige Wochen zuvor ein Team um Löschbezirksführer Felix Becker im Kindergarten zu Gast war, stand jetzt der Gegenbesuch in der Feuerwache an. Für die Kinder war es ein ganz besonderes Erlebnis, sich die großen roten Autos einmal aus der Nähe anzusehen und gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr ein kleines Feuer selbst zu löschen. Ein richtig großes Feuer gab es dann im Anschluss zu bestaunen, als die Jugendfeuerwehr zu einer Schauübung anrückte. Gespannt verfolgten die zahlreichen Besucher, wie der Feuerwehrnachwuchs die Schläuche ausrollte und die Flammen löschte. Auch der Einsatz von pneumatischen Hebekissen wurde im Rahmen einer Rettung vorgeführt. red