24 kleine Neubürger begrüßt

Eppelborn. Um die Wohngemeinde Eppelborn für junge Familien noch attraktiver zu machen und gleichzeitig der demografischen Entwicklung entgegen zu wirken, zahlt die Gemeinde Eppelborn seit dem Jahr 2007 ein Begrüßungsgeld für Neugeborene

Eppelborn. Um die Wohngemeinde Eppelborn für junge Familien noch attraktiver zu machen und gleichzeitig der demografischen Entwicklung entgegen zu wirken, zahlt die Gemeinde Eppelborn seit dem Jahr 2007 ein Begrüßungsgeld für Neugeborene. Diese erhalten eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro, wenn der sorgeberechtigte Elternteil unmittelbar vor der Geburt mindestens sechs Monate in der Gemeinde Eppelborn wohnt, mit Hauptwohnsitz gemeldet ist und die Familie mindestens ein Jahr nach der Geburt des Kindes noch in Eppelborn wohnt. Zur Übergabe des Begrüßungsgeldes hatte Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz alle Eltern mit ihrem in den vergangenen vier Monaten geborenem Nachwuchs ins Koßmannforum des Big Eppel eingeladen. Kinderlärm erfüllte das Forum, als der Rathauschef 24 kleine Neubürger mit ihren Familien persönlich in der Illtalgemeinde begrüßte. Insgesamt wurden an diesem Tag 10 000 Euro Begrüßungsgeld an die jungen Eltern ausgezahlt. Seit 2007 wurden bisher insgesamt 171 000 Euro an Begrüßungsgeld ausgezahlt. Die Gemeinde Eppelborn unterstützt junge Familien nicht nur durch das Begrüßungsgeld für Neugeborene. Bereits lange Tradition hat der Babybaum. Die Gewährung eines Babywindelzuschusses zu den Entsorgungsgebühren und die Bezuschussung des Erwerbs eines vor 1970 errichteten Eigenheimes durch Familien mit Kindern sind weitere Hilfen zur Unterstützung von Familien. red