Trödelmarkt lockt die Menschen in Scharen nach Weiskirchen

Trödelmarkt lockt die Menschen in Scharen nach Weiskirchen

Menschenwanderung am Sonntag in Weiskirchen : Das Kurparkfest und der große Trödelmarkt mobilisierten die Massen. Über 200 Händler lockten nach Angaben der Veranstalter von der Hochwald-Touristik GmbH mehr als 20 000 Besucher in den Hochwald.

Die Zahl der Besucher des Kurparkfestes soll noch deutlich darüber gelegen haben. Der Andrang war so groß, dass am Sonntag Parkplätze rund um den Kurparkweiher Mangelware waren. Zeitweise brach der Verkehr vollends zusammen.

Und auch rund um den See herrschte Ausnahmezustand: Nur langsam konnten sich die Besucher des Trödelmarktes ihren Weg zwischen den Ständen hindurch bahnen. Um so unverständlicher war für manchen, dass dabei auch noch Radler mit ihren Drahteseln oder Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern sich durch das Getümmel drängten.

Die Angebotspalette auf dem Markt war groß und reichte von Büchern über allerlei Nippes und verschiedenste Keramik bis hin zu Taschen, Textilien, Bildern und antiken Möbeln. Nicht wenige erholten sich nach dem anstrengenden Rundgang anschließend auf dem Kurparkfest, zumal hier bestens für das leibliche Wohl gesorgt war.

Bereits in den Mittagsstunden zog Michael Diversy, Geschäftsfüher der Hochwald-Touristik, eine ausgesprochen positive Bilanz. Nach seinen Worten hat sich dieser Trödelmarkt inzwischen zu einem der größten und attraktivsten seiner Art in ganz Südwest-Deutschland entwickelt.

Auch das Kurparkfest gestaltet sich nach seinen Worten immer mehr zu einem Besuchermagnet für Gäste aus nah und fern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung