1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Kaffee-Verkauf zugunsten von Moritz Leidinger aus Rappweiler-Zwalbach

Pauli Michels kreiert „Kaffee Moritz“ : Mit Kaffee unterstützt er Moritz Leidinger

Die Kaffeerösterei Pauli Michels aus Weiskirchen sammelt mit dem Verkauf von „Kaffee Moritz“ Geld für den erkrankten Neunjährigen.

Gemahlen oder ganze Bohnen ist völlig egal, die neue Sorte „Kaffee Moritz“ der Weiskircher Rösterei Pauli Michels schmeckt frisch aufgebrüht sowohl aus Filtermaschinen als auch aus Vollautomaten. Und das Beste daran ist neben dem Genuss die Tatsache, dass für jede 250-Gramm-Packung dieses Bio-Kaffees ein weiterer Euro auf das Sonderkonto für Moritz Leidinger eingezahlt wird. Die SZ berichtete über das Schicksal des neunjährigen Jungen aus Rappweiler-Zwalbach, bei dem die seltene und unheilbare muskuläre Erbkrankheit „Muskeldystrophie Duchenne (DMD) diagnostiziert worden ist.

„Wir sind seit vielen Jahren eng mit der Familie Leidinger verbunden“, berichtete jetzt Pauli Michels, „und deshalb wollen wir alles daransetzen, dass Moritz sich so lange wie möglich selbstständig bewegen kann, und dazu muss sein Lebensumfeld in Rappweiler-Zwalbach nun mal barrierefrei gestaltet werden.“ Weil aber spätestens seit dem SZ-Bericht klar ist, dass die Kosten für die erforderlichen Umbauten und technischen Alltagshilfen die finanziellen Möglichkeiten seiner Eltern überschreiten, habe Michels gemeinsam mit seinem Firmenteam darüber nachgedacht, wie geholfen werden kann.

Herausgekommen sei dabei die Idee, eine neue Kaffeesorte namens „Kaffee Moritz“ zu kreieren. Der Kaffeeröster bietet seine neue Sorte jetzt in 60 überwiegend regionalen Verkaufsstellen aber auch deutschlandweit an, nicht zuletzt bei Globus und in mehreren Rewe-Filialen sei sie bereits zu finden. Michels weiter: „Meine Tochter Clara (7) hat eigens dafür ein schönes Bild gemalt, das ausnahmslos alle Packungen von ‚Kaffee Moritz’ ziert.“ Die ersten tausend Stück seien bereits verkauft.

Vom Verkaufserlös von 4,95 Euro pro 250-Gramm-Packung zweigt Michels jeweils einen Euro für das Spendenkonto von Moritz ab: „Wir sind aufgrund der ersten Käuferresonanz sicher, mit unserer Aktion einen effektiven Beitrag für die leidgeprüften Eltern von Moritz leisten zu können.“