| 20:47 Uhr

Live-Konzert
„It Might get loud“ rockt Losheimer Jugendzentrum

Die Band „Alphabetical Disorder“spielt.
Die Band „Alphabetical Disorder“spielt. FOTO: Veranstalter
Losheim. Laut wird es beim „It Might Get Loud“-Konzert am Freitag, 6. April, um 20 Uhr im Jugendzentrum in Losheim, gegenüber der Eisenbahnhalle. Einlass ist um 19 Uhr. Von Martin Trappen

An diesem Abend spielen die Bands „Blind Bastards“, „Enlightenment“, „Death Trap Cabinet“ und „Alphabetical Disorder“.


Man nehme einen Hauch Slash, etwas Kurt Cobain und einen Funken Lemmy. Heraus kommt eine musikalische Mischung, mit welcher man die „Blind Bastards“ aus dem Saarland wohl am besten beschreiben könnte. Drummer Tobias Hissler, Bassist Lukas Knobe, Lead-Gitarrist Tim Brachmann und Frontmann Janosch Stein haben bereits mit Bands wie „Agent Fresco“, „Demons Eye“ und „Kaffkönig“ gespielt, um nur einige zu nennen. Zwei Alben haben sie bereits aufgenommen, „Timebomb Future“ (2015) und „World For Sale“ (2017).

Die Band „Death Trap Cabinet“ wurde 2016 in Nunkirchen gegründet. Musikalisch sind die fünf Jungs im Metalcore-Bereich einzuordnen. Außerdem lassen sich Einflüsse aus dem Thrash und Death Metal finden. Insgesamt wird ein treibender, dennoch melodischer Sound geboten, der Fans der härteren Gangart sicherlich begeistern kann.

„Enlightenment“ ist eine progressive Rockband aus dem Saarland, die es sich laut eigener Aussage zum Ziel gesetzt hat, das Publikum mit ihrer Musik mitzureißen. Wer auf handgemachte Musik, eingängige Melodien und echte Rockmusik mit progressiven Elementen abfährt, sollte sich am besten selbst ein Bild machen und Enlightenment live sehen. Wer einen kleinen Vorgeschmack auf die Musik haben möchte, kann sich auf der Band-Webseite die im März vergangenen Jahres erschienene EP namens „Wake Up“ kostenlos herunterladen.

Nach vielen Jahren der Suche hat es „Alphabetical Disorder“ in diesem Jahr endlich auf die Bühne geschafft. Mit der Saxophonistin Astrid gründete Sänger und Gitarrist Philipp die Band bereits vor einigen Jahren. Bis sich der Rest der Truppe in der heutigen Formation zusammengefunden hatte, dauerte es allerdings etwas. So haben sich mit der Zeit Gitarrist Till, Schlagzeuger Christoph, Bassist Jan, Posaunist Magnus und die beiden Trompeter Maurice und Tim hinzugesellt. Seit etwa einem Jahr spielen die acht jungen Musiker im Alter von 18 bis 31 Jahren nun zusammen und sind heiß darauf, ihren Gute-Laune-Ska-Punk à la Reel Big Fish, Less Than Jake und Rantanplan auf die Bühne zu bringen.



Eintrittspreis: fünf Euro.

Die Band „Blind Bastards“geben ein Gastspiel.
Die Band „Blind Bastards“geben ein Gastspiel. FOTO: Veranstalter
Die Band "Death Trap Cabinet".
Foto: Veranstalter
Die Band "Death Trap Cabinet". Foto: Veranstalter FOTO: Veranstalter
Die Band „Enlightenment“ tritt auf.
Die Band „Enlightenment“ tritt auf. FOTO: Christian Engler (Trivial Photographie)