Gartenbauer auf Fahrt in Italien

Gartenbauer auf Fahrt in Italien

Brotdorf. Die Studienfahrt 2008 des Obst- und Gartenbauvereins Brotdorf führte nach Italien, und zwar an den Lago Maggiore. Standort und Ausgangspunkt für die Tagestouren war die Stadt Stresa. Ein besonderes Erlebnis bei der Hinfahrt war die Passfahrt über den St. Gotthard

Brotdorf. Die Studienfahrt 2008 des Obst- und Gartenbauvereins Brotdorf führte nach Italien, und zwar an den Lago Maggiore. Standort und Ausgangspunkt für die Tagestouren war die Stadt Stresa. Ein besonderes Erlebnis bei der Hinfahrt war die Passfahrt über den St. Gotthard. Locarno genossenZiel der ersten Tagesfahrt war Locarno im Schweizer Kanton Tessin, die Stadt, die im Oktober 1925 Schauplatz für den so genannten Locarnopakt war, der unter anderem die Aufnahme Deutschlands in den Völkerbund brachte. Für die Hinfahrt wurde die Centovallibahn genutzt, eine Bahnstrecke, die durch die herrliche italienische und schweizer Bergwelt führt. Beeindruckend war in Locarno die frühere Klosteranlage und heutige Wallfahrtskirche Madonna del Sasso (Santa Maria Assunta), die zwischen 16. und 17. Jahrhundert erbaut wurde. Nachmittags stand die Altstadt von Locarno auf dem Programm. Am folgenden Tage gab es eine Drei-Seen-Rundfahrt, die am südlichsten Teil des Lago Maggiore vorbei an den Comer See führte. Am nächsten Tag besuchten die Brotdorfer zuerst eins der beliebtesten Ausflugsziele am Lago Maggiore: eine in ihren Ursprüngen bis ins Mittelalter zurückreichende Kirche mit Klostergebäude Santa Caterina del Sasso. Von hier ging es mit dem Schnellboot zu einem Highlight der Borromäischen Inseln, nämlich zur Isola Bella. Mailand erlebtAm vorletzten Tage stand Mailand, die Landeshauptstadt der Lombardei, auf dem Programm. Ausgangspunkt der Altstadtbesichtigung war der Domplatz. Die Mailänder Altstadt wird dominiert vom riesigen Domplatz, der Galerie Vittorio Emanuele II. und den erlesenen Geschäften. Am letzten Tag besuchte die Gruppe Verbania, den 16 Hektar großen Park der Villa Taranto, einen der schönsten botanischen Gärten, der 1931 ganz im englischen Stil von dem Schotten Neil McEacham erbaut wurde. red