| 00:00 Uhr

Leibniz-Gymnasium plant eine Musikklasse

St Ingbert. Das Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert lädt alle Viertklässler und deren Eltern zu einem Kennenlerntag ein. Unter anderem will die Schule dann ihre Pläne für eine neue Musikklasse vorstellen, die ab dem kommenden Schuljahr eingerichtet werden soll. bea

Viele weiterführende Schulen beginnen in den nächsten Tagen mit den Informationsveranstaltungen für die Eltern der Kinder, die im kommenden Schuljahr eine fünfte Klasse besuchen werden. Das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert wird am Samstag, 18. Januar, seine Türen öffnen und sich seinen potenziellen neuen Schülern und Schülerinnen und deren Eltern präsentieren. In diesem Zusammenhang möchte die Schule schon jetzt über ein besonderes Angebot informieren, nämlich eine geplante Musikklasse für die Jahrgangsstufe 5.

Die Musikklasse teilt sich auf in eine Chorklasse und eine Orchesterklasse. In der Chorklasse lernen die Kinder in der Gemeinschaft innerhalb des regulären zweistündigen Musikunterrichts den richtigen Umgang mit der eigenen Stimme, die Lehrplaninhalte werden hier "singend" erlebt, erfahren, verstanden und gelernt. Innerhalb des Unterstufenchores "Leibniz-Kids" werden in einer zusätzlichen AG-Stunde Stimmbildung und altersgerechte Literatur vermittelt.

In der Orchesterklasse musizieren die Kinder innerhalb des regulären zweistündigen Musikunterrichts verstärkt mit ihren eigenen Instrumenten in der Klassengemeinschaft. Auch hier werden die Lehrplaninhalte am und über das Instrument vermittelt. Geeignet ist dieser Unterricht grundsätzlich für jedes Kind. Wenn ein Kind schon ein Instrument spielt, so bringt es dieses in die Schule mit und kann die schon vorhandenen Fähigkeiten ausbauen. Wenn ein Kind noch kein Instrument spielt, sollte baldmöglichst bei ausgebildeten Fachlehrern außerhalb der Schule mit Instrumentalunterricht begonnen werden.

Perkussion zu Beginn

In dieser Anfangsphase wird das Kind im Fachunterricht an Perkussionsinstrumenten eingesetzt. Die Musiklehrer der Schule sind gerne bei der Suche nach Fachlehrern behilflich, einige Instrumente können von der Schule über den Förderverein gegen eine Leihgebühr gemietet werden. Warum eine Musikklasse? Sie bietet den Vorteil, dass Musiktheorie in und an der Musikpraxis erworben wird, denn wer selbst Musik macht, kann Musik besser begreifen. Gemeinsames Singen und Musizieren fördert darüber hinaus Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Toleranz und gegenseitige Unterstützung, Qualifikationen, die dem Leibniz-Gymnasium als Unesco-Projektschule besonders am Herzen liegen. Damit sind auch Auswirkungen auf andere Fächer angesprochen, denn Musizieren unterstützt die allgemeine Lern- und Konzentrationsfähigkeit, die Ausdauer und die Merkfähigkeit. Insgesamt wird die Persönlichkeitsentwicklung also in erheblichem Maße gefördert.