| 20:56 Uhr

Handball
TVH bei der HSG Eckbachtal zum Aufsteiger-Duell 

Homburg. Es ist das Wort, das dem Großteil aller Handballer einen eiskalten Schauer den Rücken herunterlaufen lässt. Das Wort, das für die Attraktivität Deutschlands zweitpopulärster Mannschaftssportart so förderlich ist wie der Video-Beweis für die der größten: „Haftmittelverbot“. Von Lucas Jost

Bedrohlich prangert es im offiziellen Hallenverzeichnis der Handball-Oberliga-RPS als Bemerkung hinter der Sporthalle Dirmstein, in der Pfalzliga-Meister HSG Eckbachtal seine Heimspiele austrägt. Am Sonntag um 17 Uhr ist der Saarlandliga-Meister TV Homburg zum Duell der Aufsteiger bei der HSG zu Gast. Erst im Mai hatten die Saarländer dort eine Niederlage kassiert, als sie im Rahmen der Qualifikation zur Oberliga 27:34 unterlagen. Am Sonntag hat der TVH die Chance auf Revanche. Die Aussichten sind aber nicht optimal. Mit Michael Mathieu und Linkshänder Hendrik Schmidt fehlen zwei Stammspieler.