| 20:21 Uhr

Fußball
FCH startet mit Jaron Schäfer in die Saison

Die Mannschaft des FC Homburg startete am Montag in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Oberliga.
Die Mannschaft des FC Homburg startete am Montag in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Oberliga. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Jürgen Luginger machte beim ersten Training im neuen Jahr einen entspannten Eindruck. „Wie ich gehört habe, haben die Jungs sich während der freien Zeit wie besprochen fit gehalten“, sagte der Trainer des FC Homburg vor dem Vorbereitungsstart auf die Restrunde der Fußball-Oberliga am Montag. Das Vertrauen in seine bislang so hervorragend aufgetretene Mannschaft ist groß. „Aber Kontrolle ist besser“, sagt Luginger und hat deshalb am Dienstag einen Laktattest angesetzt. Trotz der überragenden Bilanz von 22 Siegen in 22 Spielen will der Trainer auf dem Weg zum direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga nichts dem Zufall überlassen. Von Ralph Tiné

Jürgen Luginger machte beim ersten Training im neuen Jahr einen entspannten Eindruck. „Wie ich gehört habe, haben die Jungs sich während der freien Zeit wie besprochen fit gehalten“, sagte der Trainer des FC Homburg vor dem Vorbereitungsstart auf die Restrunde der Fußball-Oberliga am Montag. Das Vertrauen in seine bislang so hervorragend aufgetretene Mannschaft ist groß. „Aber Kontrolle ist besser“, sagt Luginger und hat deshalb am Dienstag einen Laktattest angesetzt. Trotz der überragenden Bilanz von 22 Siegen in 22 Spielen will der Trainer auf dem Weg zum direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga nichts dem Zufall überlassen.


Das will auch nicht Jaron Schäfer. Nach einem Kreuzbandriss im Januar hatte sich der schnelle Flügelspieler mit einem Kurzeinsatz beim 3:1-Sieg gegen TuS RW Koblenz am vorletzten Spieltag vor der Winterpause erstmals zurück gemeldet. In den verbleibenden 14 Ligaspielen will der 24-Jährige wieder zu seiner starken Form vor der Verletzung zurück finden. „Ich habe in den letzten Tagen und Wochen soviel gemacht, dass ich topfit bin“, erzählt Schäfer. Mental habe ihm der lange Kampf in der Reha einiges abverlangt, weshalb er froh sei, dass er „über die Feiertage auch mal psychisch etwas abschalten“ konnte. Bis auf die Langzeitverletzten Kai Hesse (Knieoperation), der im Laufe der Vorbereitung wieder ins Training einsteigen soll, und Jens Meyer (Schulteroperation) waren zum Auftakt alle an Bord.