| 07:30 Uhr

Raub in Homburg
19-Jährige in Homburg überfallen

Homburg. Eine 19-jährige Frau wurde am Montagabend in der Nähe des alten Hallenbades in der Homburger Innenstadt von einer größeren Gruppe brutal überfallen und ausgeraubt. Die Geschädigte war gegen 19.15 Uhr in der Straße „Am Stadtbad“ zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich von einer siebenköpfigen Personengruppe angegangen wurde. Ihr wurde von einem der Täter nach Angaben der Polizei das Mobiltelefon entrissen, während sie gleichzeitig von einem anderen Täter zu Boden gestoßen wurde. Ein dritter Täter zog die auf dem Boden liegende Frau mehrere Meter hinter sich her, bis er die von ihr mitgeführte Sporttasche an sich nehmen konnte. Die Geschädigte wurde durch die Tathandlungen leicht verletzt. Von red

Eine 19-jährige Frau wurde am Montagabend in der Nähe des alten Hallenbades in der Homburger Innenstadt von einer größeren Gruppe brutal überfallen und ausgeraubt. Die Geschädigte war gegen 19.15 Uhr in der Straße „Am Stadtbad“ zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich von einer siebenköpfigen Personengruppe angegangen wurde. Ihr wurde von einem der Täter nach Angaben der Polizei das Mobiltelefon entrissen, während sie gleichzeitig von einem anderen Täter zu Boden gestoßen wurde. Ein dritter Täter zog die auf dem Boden liegende Frau mehrere Meter hinter sich her, bis er die von ihr mitgeführte Sporttasche an sich nehmen konnte. Die Geschädigte wurde durch die Tathandlungen leicht verletzt.


Die Höhe des entwendeten Diebesgutes beträgt laut Angaben des Opfers rund 800 Euro. Die weiteren Täter verdeckten mit ihren Körpern die Tathandlungen. Anschließend gelang es den bislang unbekannten Tätern, zu Fuß zu flüchten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Tätergruppierung um 19.57 Uhr in der Nähe des Gebäudes der Stadt- und Kreisverwaltung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Tätergruppe, bei der es sich laut Polizei um Jugendliche und Erwachsene mit südosteuropäischem Erscheinungsbild handelt, wurde am Dienstagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt, nachdem von der Staatsanwaltschaft vom Antrag auf Erlass von Haftbefehlen abgesehen wurde.

Die Polizeiinspektion Homburg bittet nun Zeugen des Tathergangs, sich dringend unter Telefon (0 68 41) 10 60 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.