| 19:28 Uhr

Die „Augenblicke-Sammlerin“ zeigt ihre Werke

Wolfersheim. Agi Wegener, Künstlerin aus Bliesmengen-Bolchen, stellt derzeit im Bienenkorb aus. Die Künstlerin blickt auf ein reiches Leben. Wolfgang Degott

Noch bis zum 22. April sind im Wolfersheimer Bienenkorb Werke der 87-jährigen Agi Wegener zu sehen.

Es handelt sich dabei um 20 Bilder, zumeist um bunte und humorvolle Zeichnungen, Aquarelle und Tuschezeichnungen, die in den letzten Jahren entstanden sind. Die "Augenblicke-Sammlerin", wie sie sich selbst bezeichnet und aus dem der Künstlername Agi abgeleitet wird, holt sich die Motive für ihre Kreationen aus dem Kopf und dem Herz.

"Sie ist ein Mensch der tut, was er tun muss. Sie malt ", meint ihre Tochter. Das sei das Talent und Ausdrucksform der gelernten Grafikerin und Designerin. Sie lasse sich auch nicht auf Themen festlegen, male zumeist mehrere Bilder gleichzeitig.

In Günzburg an der Donau geboren, lebte sie eine Zeitlang im Breisgau, um als sehr junger Mensch ein Jahr in Schweden zu verleben. In Saarbrücken studierte sie an der Schule für Kunst und Handwerk, hat aber nebenbei immer wieder gemalt.

Es entstanden Aquarelle, Ölbilder, Tuschezeichnungen oder auch Radierungen, konnte sie doch auf ihrer Ausbildung aufbauen, ihre Form des Ausdrucks verfeinern. Einige Jahre unterhielt sie in ihrem Wohnort Bliesmengen-Bolchen eine kleine Galerie, die sie über ein Jahrzehnt betrieb und gleichzeitig auch wieder ihr eigenes Schaffen in den Mittelpunkt setzte.

Dort konnten Künstler wie Mane Hellenthal, aber auch Ulrich Behr und weitere junge Menschen erstmals ausstellen.

Die vitale End-80erin konnte ihre Bilder schon in Expositionen in Kleinblittersdorf, Homburg, Saarbrücken oder auch in Marpingen dem interessierten Publikum zeigen.

Der Bienenkorb in der Wolfersheimer Wolfharistraße 19 ist montags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr, samstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren