Wallfahren für jedermann

Der Weg zur Lourdesgrotte in Niederwürzbach wurde behindertengerecht saniert.

Auf Initiative des CDU-Ortsverbandes Niederwürzbach/Seelbach wurde der Weg von der Straße Zum Wasserwerk zur Lourdesgrotte behindertengerecht saniert. Nach einem Ortstermin im vergangenen November mit CDU-Vertretern und der Verwaltung sowie Vertretern der Jagdgenossenschaft war man sich einig, dass hier etwas getan werden muss. Kurt Schwarz, Kümmerer und Verwalter der Lourdesgrotte, erläuterte die Thematik der schlechten Wegstrecke und der in die Jahre gekommenen Wasserführung. Ständig wurde der Weg durch Regenfälle unterspült und machten diesen für Fußgänger fast unpassierbar, wie die CDU weiter mitteilt.

Nach einem Arbeitseinsatz durch eine Firma und der Zusage der Jagdgenossenschaft, hier Gelder bereitzustellen, konnte der Zuweg Lourdesgrotte fachgerecht saniert werden. Bei einem weiteren Ortstermin nach Abschluss der Arbeiten zeigten sich alle Beteiligten sehr zufrieden. CDU- Ortsvorsitzender Michael Wons dankte Lourdesgrottenverwalter Kurt Schwarz, Jagdvorsteher Stefan Stemmler sowie der städtischen Verwaltung für die Bereitstellung der Gelder sowie für die schnelle und unbürokratische Durchführung. "Wir freuen uns sehr, dass der Kreuzweg zur Lourdesgrotte nun wieder für alle Bürgerinnen und Bürger auch mit Behinderung begehbar ist", so der CDU-Chef.