1. Saarland

Gelbe Riesen stehen in einem grünen Garten

Gelbe Riesen stehen in einem grünen Garten

Saarpfalz-Kreis. "Beim Anblick der Sonnenblumen überkommen uns sommerliche Gefühle", sagen übereinstimmend Torsten Kratz und seine Ehefrau Nadine Tobi-Kratz im Gespräch mit unserer Zeitung. "Auch unserem eineinhalbjährigem Sohn Timo gefallen die leuchtend-gelben Köpfe." Das Paar ist Gewinner unserer Suche nach Rekorden im Saarpfalz-Kreis

Saarpfalz-Kreis. "Beim Anblick der Sonnenblumen überkommen uns sommerliche Gefühle", sagen übereinstimmend Torsten Kratz und seine Ehefrau Nadine Tobi-Kratz im Gespräch mit unserer Zeitung. "Auch unserem eineinhalbjährigem Sohn Timo gefallen die leuchtend-gelben Köpfe." Das Paar ist Gewinner unserer Suche nach Rekorden im Saarpfalz-Kreis. Wir wollten vergangene Woche wissen, wer die höchsten Sonnenblumen in seinem Garten oder auf seinem Feld hat. Ìm Lamsbachtal in Kirrberg stehen wahre Sonnenblumen-Riesen. Im Obst- und Blumengarten der Familie Kratz stehen 18 Sonnenblumen, die fast alle über vier Meter hoch sind. Die höchste misst 4,60 Meter. Torsten Kratz hat mit einer Schnur und mit einem Maßband die Blumen gemessen. Trotz Regens bei unserem Besuch stehen die "gelben Riesen" aufrecht und sind nicht abgeknickt. Der gebürtige Erbacher Kratz meint denn auch: "Es ist eine robuste Sorte, die wirklich auch Gelber Riese heißt." Vor vier Jahren begann er seine Liebe zu dieser hochwachsenden Sorte zu entdecken. Ein Arbeitskollege aus Schwarzenbach brachte ihm damals einige Kerne mit. Mit viel Liebe hat er sie auf der Fensterbank im Keller in Töpfen gezogen; im April kamen sie in den Garten, der durch den Lambsbach vom Wohnhaus getrennt ist. Eine Brücke über den Bach wird von den Riesen-Sonnenblumen umsäumt. Die gebürtige Limbacherin Nadine Kratz meint: "Es ist auch ein guter Sichtschutz und eine optische Grenze zwischen Haus und Obst- und Blumengarten." Und der Garten bietet alles, was einem Saarländer eigentlich in seiner Freizeit gefällt: Zäune, Grillplatz mit Sitzgelegenheit, Bäume, Sträucher und Wiesen. Eine Besonderheit ist das Gartenhaus, das eigentlich ein ausrangierter und aufgemöbelter Bauwagen ist. Und davor stehen natürlich auch Sonnenblumen, die nach dem Verblühen abgeschnitten werden, teils getrocknet und teils als Vogelfutter verwendet werden. Und wenn die junge Familie mit ihrem Spross Timo nach getanem Tagwerk nicht im Garten weilt, dann sind die beiden in Sachen Fastnacht unterwegs. Torsten Kratz und Nadine Tobi-Kratz sind nämlich richtige "Faasebodse" und aktiv bei der "FKF", den "Freunde Kerbricher Fastnacht". jkn

Auf einen BlickUnsere Suche nach einem neuen Kreisrekord geht schon weiter. Diesmal suchen wir den oder die Besitzer von ganz besonderen Kaffeelöffeln. Meldeschluss ist am kommenden Sonntag. Kontakt: Saarbrücker Zeitung, Redaktion St. Ingbert, Kaiserstraße 49, in 66386 St. Ingbert. Oder unter der Telefonnummer (0 68 94) 9 29 92 50, Fax (0 68 94) 9 29 92 59, oder E-Mail: redigb@sz-sb.de. jkn