Von den Goldgräbern bis Beeden

Saarpfalz-Kreis. "Am Montag habe ich meine 50. Jeans bekommen", sagt gleich zu Beginn des Gesprächs unsere Kreisrekordlerin Waltraud Kratz aus Beeden. Das gute Stück heißt Jet Line, ist ist dunkelbraun, mit Glitzer und Goldsteinen besetzt und hat eine Stretchform

Saarpfalz-Kreis. "Am Montag habe ich meine 50. Jeans bekommen", sagt gleich zu Beginn des Gesprächs unsere Kreisrekordlerin Waltraud Kratz aus Beeden. Das gute Stück heißt Jet Line, ist ist dunkelbraun, mit Glitzer und Goldsteinen besetzt und hat eine Stretchform. Die 50-jährige Hausfrau und Chefsekretärin in der Fahrschule ihres Mannes Jürgen ist schon seit ihrer Kindheit ein Fan dieser Kulthose, die einst Arbeitskleidung von kalifornischen Goldgräbern, britischen Dockarbeitern und irischen Pub-Musikern war. Ihre erste Jeans, "eine Levi´s", bekam sie im Alter von acht Jahren als Schülerin in Erbach. "Ich habe meine Mutter so lange gequält, bis ich eine bekam", sagt Waltraud Kratz lachend. Heute hat sie den Schrank voll dieser kultigen Beinkleider. In allen Farben, von hell- bis dunkelblau, weiß, schwarz ("eigentlich meine Lieblingsfarbe"), beige, rosa und rot. "Nur Grün mag ich nicht, noch nie, schon als Kind nicht", fügt sie an und zeigt ihre sieben alten Jahre alte "Lieblings-Jeans": Dreiviertel lang, beige, Krempe mit Schloss dran, und Flecken, Marke "Casual Wear". Die Bandbreite ihrer Hosen reicht von billigen bis sehr teuren Stücken. "Ich gehe heute nicht mehr gerne shoppen, da sind zu viele Leute unterwegs, deshalb bestelle ich meist im Internet", sagt die gebürtige Erbacherin, die seit 1. August mit ihrem Mann in Beeden wohnt, und fügt an: "Nur für meinen Mann kaufen wir die Jeans in Bruchhof." Sie sind auch für das Fußball-Stadion bequem. Denn die Familie Kratz ist "nahezu fußball-verrückt". Sie selbst ist Anhängerin von TSG 1899 Hoffenheim ("früher SC Freiburg"), ihr Mann Jürgen drückt für FC Schalke 04 die Daumen ("derzeit erlebt er eine Leidenszeit"), ihr Torsten ist FC-Bayern-München-Fan, Schwiegertochter Nadine hält für Borussia Dortmund. Der andere Sohn, Sascha, steht auf Werder Bremen. "Dann wollen wir hoffen, dass mein 19 Monate alter Enkelsohn Timo beim SV Kirrberg beginnt und ein guter Fußballer wird", blickt Waltraud Kratz nach vorne. A propos Familie: Sohn Torsten aus Kirrberg hat unseren Kreisrekord-Wettbewerb "Wer hat die höchsten Sonnenblumen" gewonnen. Doch zurück zur Kulthose: "Jeans kann man zu jeder Gelegenheit tragen, nach dem Waschen in den Trockner, kaum bügeln, wenig Arbeit", sagt unsere Gewinnerin, die natürlich bei in ihren Hobbys Motorrad- und Cabriofahren, Schwimmen, Stricken, Perlenketten-Basteln und Lesen, die "ewig junge Jeans" trägt.

Auf einen BlickFarbenpracht ist bei unserer neuen Suche nach einem Kreisrekord gefragt. In diesen Tagen lockt das Herbstwetter mit seinem Sonnenschein und der leuchtenden Farbenpracht hinaus in die Natur. Deshalb wollen wir wissen: "Wer hat den schönsten Baum in seinem Garten?" Viele Menschen freuen sich über die vielen Früchte, die im Herbst reif werden, genießen die leuchtenden Herbstblumen und machen einen Waldspaziergang. Wer jetzt Lust bekommen hat, bei unserer Suche nach dem schönsten Herbstbaum im Kreis mitzumachen, der kann sich ab sofort bei uns melden. jkn Einsendeschluss ist am Sonntag, 17. Oktober. Wer mitmachen will, kann sich jetzt unter Tel. (0 68 94) 9 29 92 50, Fax (0 68 94) 9 29 92 59, oder E-Mail redigb@sz-sb.de melden.