Freibad-Pläne: Streit zwischen Landrat und Marpinger SPD-Mann

Freibad-Pläne: Streit zwischen Landrat und Marpinger SPD-Mann

St. Wendel/Marpingen. Die Kritik des SPD-Fraktionsführers im Marpinger Gemeinderat, Volker Weber, an den Finanzierungsplänen für einen Freibad-Neubau in St. Wendel hat zu heftigen Reaktionen bei Landrat Udo Recktenwald (CDU) geführt

St. Wendel/Marpingen. Die Kritik des SPD-Fraktionsführers im Marpinger Gemeinderat, Volker Weber, an den Finanzierungsplänen für einen Freibad-Neubau in St. Wendel hat zu heftigen Reaktionen bei Landrat Udo Recktenwald (CDU) geführt.Weber hatte in der Saarbrücker Zeitung die Frage gestellt, ob sich der Landkreis mit einer Million Euro an dem 5,5-Millionen-Euro-Projekt beteiligen sollte. Denn über die Kreisumlage (Geld, das Kommunen dem Landkreis für dessen Arbeit bereitstellen) würde auch Marpingen an den Kosten beteiligt. Es sei nun nicht zu vermitteln, sagte Weber weiter, dass in seiner Gemeinde jährlich 120 000 Euro eingespart werden müssten, um im Gegenzug ein Freibad in der Kreisstadt mitzufinanzieren.

Recktenwald seinerseits hatte zuvor St. Wendels Bürgermeister Klaus Bouillon (CDU) zugesagt, sich persönlich für den Kreiszuschuss stark zu machen. Über den Internetdienst Facebook zeigte sich der Landrat sehr verschnupft. Er widersprach, dass dadurch die Kommunen für die Kreisumlage stärker zur Kasse gebeten werden. "Im Gegensatz zu anderen Kreisen wie Saarlouis und Neunkirchen" werde sie sogar gesenkt.

Damit ließ es der Kreisverwaltungschef allerdings nicht bewenden. Mit Blick auf Zuschüsse für Marpingen schrieb Recktenwald: "Ob der Kreis, wie von Bürgermeister Laub gewünscht, sich stärker bei der Biberburg engagiert, muss ich mir nach den Ausführungen von V. Weber überlegen", drohte also mit Entzug von Zuschüssen. Ob es um bereits feste Zusagen geht und inwieweit auch der Kreistag in dieser Angelegenheit zu fragen ist, ließ er offen.

Unterstützung von der CDU

Unterdessen kam neue Unterstützung aus St. Wendel für die Komplettsanierung des alten Freibades. CDU-Fraktionschef im Stadtrat, Peter Klär: "Wir haben uns sehr gefreut über die Bürgermeister-Ankündigung zum Neujahrsempfang der Stadt." Das Freibad sei in "überragendem Maße" für die Region wichtig. Nach jetzigen Plänen entstehe ein "attraktives Freibad", sagte Klär. Seine Fraktion stehe hinter dem Neubau. hgn

Foto: SZ/CDU

Foto: SZ/SPD

Mehr von Saarbrücker Zeitung