1. Saarland

Almtiere streicheln oder auf Urzeit-Saurier klettern

Almtiere streicheln oder auf Urzeit-Saurier klettern

Der Werkleiter der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen, Stefan Thomas, gibt auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung Tipps für die Ferienzeit. Heute dreht sich alles um Landsweiler-Reden.

. Ganz oben auf der Liste steht die SR-2-Sommer-Alm, die an diesem Freitag eröffnet wird und bis 21. Juli besucht werden kann. Neben dem bunten Musikprogramm gibt es jede Menge Aktivitäten für Kinder. Die kleinen Besucher können in einer Holzwerkstatt Instrumente und Figuren herstellen oder mit der Eselskutsche eine Runde übers Almgelände drehen. Ebenso finden täglich geführte Spaziergänge mit Eseln, Lamas, Ziege und Hütehund statt. Am Streichelgehege haben Kinder hautnahen Kontakt mit Schaf, Ziege, Lama oder Norwegerpferd. Für Spaß sorgt auch eine Wollwerkstatt. Beim Drummsägewettbewerb kann sich jeder austoben.

Zusätzlich können sich Jung und Alt auf ein abwechslungsreiches naturkundliches Begleitprogramm in Form von Führungen und Wanderungen freuen. Regelmäßig fahren für die Besucher Shuttle-Busse hinauf zur Alm und wieder runter. Der Eintritt ist kostenfrei.

Vor oder nach dem Aufstieg lohnt sich laut Stefan Thomas ein Besuch in Gondwana - Das Praehistorium. Man taucht in abenteuerliche Themenwelten ein. "Gondis Dinowelt" bietet Spaß und Action für Kinder bis zwölf Jahre. Der acht Meter hohe Kletterdinosaurier ist das Highlight mitten in der Spiellandschaft aus Trampolinen, Rutschen und Dinokarts. Eine Dino-Führung für Kinder ist ebenfalls möglich. Einzeltickets sind für Kinder unter vier Jahren frei. Kinder (vier bis einschließlich zwölf Jahre zahlen 17 Euro, ab 13 Jahren 23 Euro, eine Familienkarte (zwei Erwachsene und zwei Kinder) kostet 58 Euro. Während der Sommerferien im Juli/August ist Gondwana täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

"Das Erbe", die Ausstellung zum Bergbau im Saarland kann in der früheren Waschkaue im Garten Reden besucht werden. Sie vermittelt spektakuläre Eindrücke aus der Vergangenheit des Bergbaus und von der Zukunft des Saarlandes. Eintrittspreise: Erwachsene sechs Euro, Studenten vier Euro, Kinder und Jugendliche (sechs bis 18 Jahre) drei Euro, Kinder unter sechs frei, Sozialpassinhaber vier Euro, Familienkarte 14 Euro.

Ebenfalls einen Besuch wert sind die begehbaren Wassergärten in Reden. Das Zentrum für Biodokumentation beherbergt herausragende naturkundliche Sammlungen mit Reptilien, tropischen Schmetterlingen und Skeletten, das Landesdenkmalamt bietet spannende Fundstücke und Ausgrabungen zur Siedlungsgeschichte des Saarlandes. Erdgeschichte vermittelt die geologische Sammlung des Saarlandes im Verwaltungsgebäude.