1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Der RV Dahnertal plant hoffnungsvoll seine Ferienfreizeit

Der RV Dahnertal plant hoffnungsvoll seine Ferienfreizeit : Erste Reiterferien 2020 geplant

Der Reitverein Dahnertal plant hoffnungsvoll seine Ferienfreizeit in den Sommerferien. Selbst Auflagen seien auf dem großen Gelände leicht zu erfüllen.

() Wenn das mal keine gute Idee ist: „Wir schreiben jetzt einfach mal die Reiterferien aus, damit die Kinder etwas haben, worauf sie sich freuen können“, hat der Vorstand des Reitervereins Dahnertal beschlossen. Auch die Gastgeber freuen sich sehr auf die Kinder. Und ganz besonders, nachdem sie die traditionelle Pfingstrallye auf der idyllischen und doch großzügigen Anlage mit Blick auf den Jungerfernsprung in diesem Jahr wegen der Corona-Vorschriften aussetzen mussten. Chef-Betreuerin Gabriele Rauscher-Klein und der Vereinsvorsitzende, Ehemann Peter Klein, sind davon überzeugt, alle Auflagen leicht erfüllen zu können, sollten diese bis Mitte Juli überhaupt noch bestehen. „Wir haben auf unserer Veranda so viel Platz, dass ich selbst bei vielen Anmeldungen jedes Kind zum Essen fast an eine eigene Biergarnitur setzen kann“, erklärt Gabriele Rauscher-Klein. Auch Schlafen sei selbst bei einer Vielzahl an Anmeldungen mit großem Abstand möglich, wenn nicht im Tipi, dann sowohl unter dem Dach als notfalls eben in kleinen Zelten. Denn gemeinsam Spiel, Spaß und Abenteuer rund ums Pferd funktioniere erstens an der frischen Luft und zweitens auch mit Abstand. Dazu gehören Reiten, Spielen, Pferde versorgen, gemeinsam alles Wichtige rund um das Lieblingstier lernen, kochen – und vor allem eben jede Menge Spaß haben. Die Reiterfreizeit ist für Anfänger ebenso geeignet wie für Fortgeschrittene.

„Chefkoch“ Peter Klein erfüllt mit den Kindern gemeinsam deren Essenswünsche. Besonders beliebt sei neben Tomaten-Mozzarella-Nudeln und Kaiserschmarrn mit Vanillesoße und Apfelmus erstaunlicher Weise auch Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei.

Die erste Ferien-Freizeitwoche ist geplant vom 12. bis 18. Juli, die zweite für die Zeit vom 2. bis 8. August. Für die Übernachtungskinder beginnt die Freizeit freitags um 17 Uhr und endet samstags um 10 Uhr. Tageskinder kommen täglich von 10 bis 18 Uhr.

Für die Übernachtungskinder beträgt der Preis 300 Euro. Der Verein ist jedoch auf Grund der langjährigen Erfahrung so flexibel, dass selbst einzelne Übernachtungen gebucht werden können. „Viele Kinder möchten dann doch gerne über Nacht bleiben“, weiß Gabriele Rauscher-Klein.

Tageskinder bezahlen pro Tag 45 Euro, ebenfalls inklusive Mittag- und Abendessen sowie Getränken.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Gabriele Rauscher-Klein,
Telefon (01 73) 6 52 10 62.

Auf der großen Dahner Veranda lassen sich Ferienkinder mit viel Abstand platzieren Foto: Reitverein Dahnerland

www.facebook.com/
Reiterverein.Dahnertal