1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Plötzlich die Chance aufs Masters

Plötzlich die Chance aufs Masters

Die 21,5 Masterspunkte sowie die Siegprämie des Hallenfußball-Turniers der SG Ballweiler bleiben beim Ausrichter. Nach einem Jahr Pause setzte sich das Verbandsligateam wieder durch. Dadurch ist plötzlich die Chance da, noch am Masters teilzunehmen. Zweiter in Blieskastel wurde Knopp, Dritter Vorjahressieger SV St. Ingbert.

Die SG Ballweiler schnappt sich den Titel zurück. Mit einem souveränen 5:3 im Finale gegen den pfälzischen A-Ligisten FC Knopp hat sich der Fußball-Verbandsligist den Sieg beim eigenen Hallenturnier (45 Wertungspunkte) in der Sporthalle des Blieskasteler Freizeitzentrums gesichert. Durch diesen Erfolg hat sich die Mannschaft eine gute Ausgangsposition im Kampf um einen Platz beim Masters erarbeitet. Durch diesen Erfolg kletterte der Tabellenführer der Verbandsliga Nordost in der Wertungstabelle auf Qualifikationsplatz sieben. "Wir haben nie im Leben damit gerechnet, dass wir noch eine Chance haben aufs Masters zu fahren", meinte SG-Spielertrainer Sascha Meyer nach dem ersten Turniersieg seines Teams in diesem Winter. "Jetzt wollen wir aber versuchen, die Chance zu nutzen. Zu unserem letzten Turnier fahren wir auf jeden Fall in der stärksten Besetzung." Die Spielgemeinschaft Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim spielt am kommenden Wochenende bei der Veranstaltung des SV Bexbach.

Bei dem eigenen Turnier musste der Gastgeber in der mit 450 Zuschauern gut gefüllten Halle nach der Gruppenphase allerdings bange Minuten überstehen. Zuerst verlangte Bezirksligist FC Bierbach dem Favoriten im Viertelfinale alles ab. 2:2 hieß es nach der regulären Spielzeit. Erst im Siebenmeterschießen setzten sich die Schützlinge des Trainerduos Marco und Sascha Meyer durch. Am Ende hieß es 6:4. Im Halbfinale des 9. Famecha- und Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz-Turniers wartete mit Ligakonkurrent St. Ingbert der Titelverteidiger. In einer rasanten Partie kämpfte die Heimelf ihren Gegner mit 2:0 nieder. Der Weg ins Finale war frei.

Die SG traf wie schon in der Gruppenphase auf das Knopper Team um Keeper Manuel Becker, der vor Jahren selbst zwischen den Pfosten der SG Ballweiler stand. Knopp war für den SC Blieskastel-Lautzkirchen kurzfristig eingesprungen und kam als Gruppenzweiter in die K.o.-Runde. Dort schaltete das Team Landesligaspitzenreiter SV Rohrbach (2:1) und die Reserve Rohrbach II (2:0) aus.

Im Endspiel schoss Marco Meyer die SG mit dem ersten Angriff in Führung, die Alexander Henrich ausbaute. Wiederum Meyer schoss das 3:0. Doch die Pfälzer steckten nicht auf. Manuel Metz schoss das erste, Albertina da Silva das zweite und dritte Tor. Doch Patrick Götz und Daniel Rebmann hielten den Gegner immer auf Distanz, sorgten dafür dass die 700-Euro-Siegprämie und 21,5 der 43 zu vergebenden Masterpunkte auf das Konto der SG verbucht wurden.

Im Spiel um Platz drei deklassierte der SV St. Ingbert im Stadtduell den SV Rohrbach II mit 7:0. Insgesamt fielen in 32 Begegnungen 222 Tore. Organisator Thomas Stopp zog eine positive Bilanz. "Alle 16 Teams sind gekommen. Wir sind weiter ein Turnier mit regionaler Ausrichtung. Es fielen viele Tore und die Foulgrenze, dass beim sechsten Foul ein Zehn-Meter-Schuss folgte erfüllte ihre Bremsfunktion." Erstmals wurde das traditionelle Hallenturnier nach den DFB-Regeln, wie es auch das 24. Volksbanken-Master-Reglement vorgibt, durchgeführt. Im kommenden Jahr steht das zehnte Jubiläum an.

Weitere Turniere gingen am Sonntag zu Ende. In Hülzweiler setzten sich die SF Köllerbach durch, in Merzig der SV Mettlach, der damit gute Chancen aufs Masters hat. In Völklingen gewann Masters-Titelverteidiger FV Diefflen. In Bildstock setzte sich Quierschied durch, in Schiffweiler siegte der FV Lebach, in Kleinblittersdorf der SV Bübingen. Beim Turnier der AG Saarbrücker Vereine gewann Bübingen II, in Felsberg der SSV Überherrn.

Zum Thema:

Auf einen BlickHallenturnier der SG Ballweiler: Viertelfinale: SV Blickweiler - SV Rohrbach II 2:6, SV St. Ingbert - Palatia Limbach 8:0, SV Rohrbach - FC Knopp 1:2, SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim - FC Bierbach 6:4 (2:2) nach Siebenmeterschießen; Halbfinale: SV Rohrbach II - FC Knopp 0:2, SV St. Ingbert - Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim 0:2; Spiel um Platz 3: SV Rohrbach II - SV St. Ingbert 0:7, Finale: SG Ballweiler-Wecklingen/Wolf. - FC Knopp 5:3. ott