Indien: Weitere Festnahme nach Vergewaltigung von Fünfjähriger

Indien: Weitere Festnahme nach Vergewaltigung von Fünfjähriger

Nach der brutalen Vergewaltigung einer Fünfjährigen in Indien ist ein zweiter Verdächtiger festgenommen worden. Demonstranten machten gestern in Neu Delhi erneut ihrem Zorn über den Umgang der Polizei mit Fällen sexueller Gewalt Luft.

Das Opfer war nach Angaben der Ärzte unterdessen außer Lebensgefahr. Der zweite Verdächtige wurde nach Polizeiangaben im ost-indischen Bundesstaat Bihar gefasst. Es handele sich um einen Freund des Hauptverdächtigen. Der Mann sollte für Vernehmungen und medizinische Untersuchungen in die Hauptstadt Neu Delhi gebracht werden. Die Fünfjährige war am 15. April beim Spielen in Neu Delhi verschwunden. 48 Stunden später fanden Nachbarn das Mädchen, nachdem sie Hilferufe der Kleinen hörten. Das Kind wurde nach Polizeiangaben über mehr als 40 Stunden hinweg immer wieder sexuell missbraucht. Nach Angaben von Ärzten erlitt es schwere Verletzungen. Nach Angaben der Ärzte war die Kleine gestern in stabilem Zustand.