Vorsicht, Gestörte!

Meinung: Vorsicht, Gestörte!

Meinung:

Vorsicht, Gestörte!

Von Pia Rolfs

Zu viel Offenheit auf Anzeigetafeln der Bahn führt nur zu Irritationen. So stand in der Region Stuttgart auf mehreren Warnhinweisen: "Cannstatter Wasen: Es ist mit Verspätungen, überfüllten Zügen und verhaltensgestörten Personen zu rechnen." Für Unmut sorgten dabei überraschenderweise aber nicht die angekündigten Verspätungen, sondern die Worte "verhaltensgestörte Personen". Denn die damit gemeinten Betrunkenen, die sich nach dem Volksfest übergeben, zeigen offenbar ein gesellschaftlich akzeptiertes Verhalten. Eine Bahn-Sprecherin entschuldigte sich für die Formulierung und beteuerte, der verantwortliche Mitarbeiter werde zum Rapport bestellt. Vielleicht steckt dahinter aber auch die Angst, bald vor jeder verhaltensgestörten Person im Zug - ob Fahrgast oder Mitarbeiter - auf Anzeigetafeln warnen zu müssen. Dann wäre für alle anderen Informationen wie Abfahrtszeiten oder Verspätungen dort überhaupt kein Platz mehr.