KfW will Firmen in Krisenländern helfen

KfW will Firmen in Krisenländern helfen

Sparer verlieren jedes Jahr Milliarden Sparer und Inhaber von Geldvermögen verlieren weltweit mehr als 100 Milliarden Euro im Jahr, weil die Zinsen in vielen Ländern unter der Inflationsrate liegen. Derzeit seien 23 Länder von negativen Realzinsen betroffen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ unter Berufung auf Berechnungen der Weltbank, der Dekabank und des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).



Maas wirbt in Israel fürs Saarland

Der saarländische Wirtschaftsminister Heiko Maas (SPD) ist gestern zu einer einwöchigen Reise nach Israel aufgebrochen. Er wird sich dort nach Angaben des Ministeriums mit Vertretern von Unternehmen sowie Mitgliedern der israelischen Regierung treffen. Maas will in den Gesprächen für den Wirtschaftsstandort Saarland werben. Etwa 50 saarländische Firmen arbeiten eng mit israelischen Unternehmen zusammen.

KfW will Firmen in Krisenländern helfen

D ie Bundesregierung will mit Hilfe der staatlichen Förderbank KfW ein Kreditprogramm für kleine und mittlere Firmen in Portugal und Spanien auflegen. Unter Umständen solle auch Griechenland einbezogen werden, schreibt der "Spiegel". Dabei solle die KfW Darlehen an Schwesterinstitute in den notleidenden Ländern vergeben, die damit wiederum Kredite für Investitionen an die heimische Wirtschaft geben könnten. Die Bundesregierung wolle so einen einstelligen Milliardenbetrag für Investitionen in Südeuropa mobilisieren .

Franzosen machen Praktikum im Saarland

Das Saarland will gegen den drohenden Fachkräftemangel mit Nachwuchs aus dem französischen Lothringen angehen. Die Anfang des Jahres eingerichtete Fachstelle für grenzüberschreitende Ausbildung meldet nach eigenen Angaben erste Erfolge. Bisher wurden 14 französischen Berufsschülern Praktika im Saarland vermittelt.