HSG Völklingen verliert zum Start der Oberliga im Handball beim TV Mülheim

25:28-Niederlage zum Saisonstart : Ein Durchhänger bringt die HSG Völklingen auf die Verliererstraße

Eine zehnminütige Schwächephase in der ersten Halbzeit hat die HSG Völklingen in ihrem Auftaktspiel der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auf die Verliererstraße gebracht. Die Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser unterlag am vergangenen Samstag vor knapp 150 Zuschauern beim TV Mülheim mit 25:28 (10:16).

„Die erste Viertelstunde war gut, die zweite Halbzeit auch. Aber in den Minuten dazwischen haben wir uns zu viele Fehlwürfe geleistet“, ärgerte sich Kreuser. Die HSG Völklingen arbeitete zunächst gut in der Deckung und nutzte auch vorne zunächst ihre Chancen. So führten die Saarländer nach sieben Minuten mit 5:4. Nach knapp 14 Minuten hieß es dann jedoch 7:6 für die Gastgeber, die sich danach aber absetzen konnten. Der TV Mühlheim zog auf 11:6 davon und baute die Führung bis zur Pause auf 16:10 aus.

Im zweiten Durchgang waren die Völklinger dann wieder besser im Spiel. Wirklich gefährden konnte die Mannschaft von Kreuser den Sieg der Gastgaber aber nicht mehr. „Wenn du immer hinterherlaufen musst, dann ist es natürlich schwer“, erklärte der HSG-Trainer. In seiner Mannschaft spielten mit Norbert Petö von den HF Illtal, Adrian Cristescu vom TV Elm-Sprengen und Hendrik Balthasar aus der A-Jugend der HSG Fraulautern-Überherrn drei der fünf Neuzugänge. Petö war mit sechs Treffern mit Niklas Hoff bester Werfer seiner Mannschaft. „Norbert und Adrian haben das gebracht, was wir von ihnen erwarten. Hendrik hat vor allem in der zweiten Halbzeit in der Defensive gut gearbeitet“, erklärte Kreuser.

Der aus der eigenen zweiten Mannschaft aufgerückte Florian Meyer stand in der Auftaktpartie in Mühlheim zwar im Kader, konnte aber wegen einer Ellbogen-Verletzung nicht spielen. Der vom HC St. Johann verpflichtete Torhüter Alexander Dreier kam nicht zum Einsatz.

Am kommenden Samstag erwartet die HSG Völklingen um 18 Uhr in der Hermann-Neuberger-Halle den Aufsteiger HSG Eckbachtal. „Ich bin optimistisch, dass wir die beiden ersten Punkte holen“, sagt Kreuser. Allerdings sollte er vor dem Liga-Neuling gewarnt sein. Denn Eckbachtal besiegte am ersten Spieltag die TSG Friesenheim II zu Hause überraschend deutlich mit 32:24.

Mehr von Saarbrücker Zeitung