| 21:17 Uhr

Handball-Oberliga
Rückschlag für die HSG Völklingen im Kampf um den Klassenverbleib

Niklas Hoff war mit acht Toren der beste Werfer der Völklinger im Spiel in Vallendar.
Niklas Hoff war mit acht Toren der beste Werfer der Völklinger im Spiel in Vallendar. FOTO: Christian Wulf / Klos Horst
Völklingen. Der Handball-Oberligist verliert beim Tabellennachbarn HV Vallendar mit 27:34. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt vier Punkte. Von Mirko Reuther

Die HSG Völklingen hat im Abstiegskampf der Handball-Oberliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Im Spiel beim Tabellenzwölften HV Vallendar unterlag  der Tabellen-13. mit 27:34 (13:17). Dabei hatten die Vorzeichen vielversprechend ausgesehen. Die HSG hatte am Spieltag zuvor zuhause gegen den TV Mülheim überzeugt (25:22). Wie auch im Hinspiel gegen Vallendar, dass die Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser klar für sich entscheiden konnte (30:22). Und der HVV hatte zudem seine letzten drei Heimspiele in Folge verloren.



Am vergangenen Samstag präsentierte sich aber ausgerechnet die Abwehr – eigentlich das Prunkstück der HSG Völklingen – zu anfällig für Fehler. Vor allem Vallendars Oliver Lohner bekam die HSG-Mannschaft in der Anfangsphase nicht in den Griff. Nach elf Minuten hatte der Kreisläufer der Gastgeber bereits fünf Treffer auf seinem Konto.

Weil aber zumindest der Angriff der Völklinger rasch auf Touren kam, hielten die Gäste den Rückstand in Grenzen. HSG-Rückraumspieler Niklas Hoff stellte mit seinem Treffer in der 15. Minute den Anschluss zum 9:10 her. Der HV Vallendar setzte sich danach auf 13:9 ab. Die HSG Völklingen ließ sich jedoch nicht abschütteln und kam durch einen Treffer von Kreisläufer Nicholas Balthasar auf 12:13 heran.

In den verbleibenden acht Minuten bis zur Pause gelang der HSG Völklingen aber nur noch ein Treffer. Zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit vier Toren in Führung (17:13).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Völklinger nicht mehr in Schlagdistanz. Die Gastgeber bauten ihre Führung auf 20:15 aus. Niklas Hoff, mit acht Toren bester HSG-Werfer, verkürzte aus dem Rückraum auf 16:20. Im Anschluss dominierte aber der HV Vallendar das Geschehen. Als Oliver Lohner eine Viertelstunde vor dem Ende das 27:18 für die Gastgeber erzielte, war die Partie entschieden.

Die HSG Völklingen bleibt auf Tabellenplatz 13. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag steht die Mannschaft von Trainer Kreuser um 18 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellenzwölften TV Offenbach in der Hermann-Neuberger-Halle unter Zugzwang.